Klopp obenauf: Sieg bei Chelsea bringt Mourinho noch mehr in Gefahr

Klopp obenauf: Sieg bei Chelsea bringt Mourinho noch mehr in Gefahr (dpa) Mitleid mit "The Special One": Jürgen Klopp (Mitte) fand in der Freude über den ersten Sieg in der Premier League noch tröstende Worte für José Mourinho, der nach der Niederlage seiner Chelsea-Mannschaft gegen den FC Liverpool um den Job bangen muss. Das Spiel am Samstag stand ganz im Zeichen des Trainer-Duells Mourinho gegen "The Normal One" (Klopp). "Ich fühle mit ihm. Er ist ein großartiger Trainer, einer der Besten der Welt", s
Mitleid mit "The Special One": Jürgen Klopp (Mitte) fand in der Freude über den ersten Sieg in der Premier League noch tröstende Worte für José Mourinho, der nach der Niederlage seiner Chelsea-Mannschaft gegen den FC Liverpool um den Job bangen muss. Das Spiel am Samstag stand ganz im Zeichen des Trainer-Duells Mourinho gegen "The Normal One" (Klopp). "Ich fühle mit ihm. Er ist ein großartiger Trainer, einer der Besten der Welt", sagte Klopp nach dem 3:1-Sieg beim Titelverteidiger, der gerade im letzten Tabellenviertel vor sich hin dümpelt. "Aber so etwas passiert im Fußball eben. Der 48-Jährige kann sich sehr gut in die Situation von Mourinho hineinversetzen. "Ich hatte eine ähnliche Situation im vergangenen Jahr in Dortmund", erklärte Klopp. "Das Gute in der Phase war, dass niemand im Club an mir gezweifelt hatte. Niemand." Laut englischen Medien bekommt der Startrainer noch eine Gnadenfrist. Durch die heikle Situation beim FC Chelsea geriet der erste Liga-Dreier nach zuvor zwei Unentschieden ziemlich in den Hintergrund. Dabei genoss Klopp den Sieg sichtlich. Er herzte nach dem Abpfiff jeden Spieler und Betreuer: "Ich war begeistert über die Art und Weise, wie wir die Partie gedreht haben." Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.