Kohlberg schließt zum Führungsduo auf

3:1 bezwingt der SV Kohlberg im Spitzenspiel den TSV Reuth und verkürzt somit den Rückstand zum Führungsduo der Kreisklasse West auf einen Zähler. Der VfB Mantel hat sein Ziel hingegen nicht erreicht.

Weiden. (kap) Bei einem Sieg wären die Manteler (2./32) alleiniger Tabellenführer gewesen. Aber es reichte in Riglasreuth (9./13) nur zu einem 1:1. Von dem Remis profitiert hat Kohlberg (3./31). Beim Erfolg in Reuth (1./32) traf Fabian Wudy zwei Mal. An Boden verloren hat der FC Tremmersdorf (4./25). Er unterlag beim SV Immenreuth (6./23) denkbar knapp 2:3. Einen knappen 1:0-Sieg landete der SC Schwarzenbach (7./19) im Aufsteigerduell bei der noch immer sieglosen Concordia Hütten (14./4).

SV Immenreuth       3:2 (0:1)       FC Tremmersdorf
Tore: 0:1 (17.) Christofer Neukam, 1:1 (50./Eigentor) Michael Bauer, 2:1 (55.) Stefan Kleber, 2:2 (63.) Dominik Scherl, 3:2 (68.) Philipp Hautmann - SR: Alexander Suttner - Zuschauer: 72

(döm) Im Kirchweihspiel verschlief die Heimelf die erste halbe Stunde komplett, und geriet nach einem schönen Konter der Gäste frühzeitig in Rückstand. Davon wachgerüttelt scheiterten in der Folgezeit Weber, Kleber und Hautmann am überragenden Gästeschlussmann Diepold. Nach dem Seitenwechsel dann der verdiente Ausgleich, allerdings durch ein unglückliches Eigentor der Gäste. Mit einen satten 25-Meter-Schuss brachte SV-Trainer Stefan Kleber seine Mannschaft zum ersten Mal in Front. Doch die Gäste zeigten sich wenig geschockt und glichen durch Dominik Scherl aus. Die Freude darüber währte nicht lange. Philipp Hautmann erzielte nach schönem Zuspiel von Florian Stelzl den verdienten Siegtreffer.

SV Kulmain II       1:2 (0:1)       FC Freihung
Tore: 0:1 (26.) Daniel Neugebauer, 0:2 (50.) Philipp Ott, 1:2 (63.) Matthias Schmidt - SR: Willi Odenbach - Zuschauer: 65

Die Heimelf hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen, konnte aber an die Leistung der Vorwoche nicht anknüpfen. Nach einem ruhenden Ball gingen die Gäste in der 26. Minute in Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit übersah der Schiedsrichter ein Foul im Mittelfeld, was Philipp Ott eiskalt zum 2:0 nutzte. Das war der Weckruf für die Heimelf. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Matze Schmidt wollte nicht fallen.

SV Kohlberg       3:1 (1:1)       TSV Reuth
Tore: 0:1 (4.) Philipp Horn, 1:1 (12.) Fabian Wudy 2:1 (69.) Michael Baumann, 3:1 (86.) Fabian Wudy - SR: Manuel Schmucker (Schirmitz) - Zuschauer: 200 - Gelb-Rot: (75.) Alexander Benner; (90.) Michael Benner (beide TSV Reuth)

(rit) Auch im letzten Spiel der Hinrunde blieben die Hausherren auf eigenem Gelände ohne Niederlage. Gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer gelang ein verdienter Sieg. Das Spiel begann perfekt für die Gäste, als Philipp Horn sein Team nach einem Abstimmungsfehler schon nach vier Minuten in Front schoss. Nur langsam fanden die Hausherren ins Spiel. Nach einem langen Pass erzielte Torjäger Fabian Wudy mit einem Drehschuss den verdienten Ausgleich. Danach boten sich beiden Mannschaften einige gute Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Nach dem Wechsel lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Glück hatte die Heimelf bei einem Lattentreffer. In der 69. Minute erzielte Michael Baumann mit einem verunglückten Schuss die Führung. Als sich die Gäste selbst dezimierten, gelang Fabian Wudy mit seinem zweiten Treffer der hochverdiente 3:1-Endstand.

TSV Kastl       1:5 (0:2)       TSV Krummennaab
Tore: 0:1 (30.) Benjamin Legat, 0:2 (38.) Stefan Rahn, 0:3 (54./Eigentor), 0:4 (55.) Nico Mittelmeier, 1:4 (81.) Klaus Gross, 1:5 (90.) Nico Mittelmeier - SR: Jasmin Schreg (Auerbach) - Zuschauer: 87

(kej) In der ersten halbe Stunde dieser Begegnung passierte wenig. Binnen kurzer Zeit erzielten Benjamin Legat und Stefan Rahn mit zwei Sonntagsschüssen die Halbzeitführung für die Gäste. Die Hoffnungen auf eine Aufholjagd der Hausherren in der zweiten Halbzeit wurden mit einem Eigentor und dem 0:4 nur eine Minute später bereits kurz nach Wiederanpfiff zerstört. Klaus Gross schaffte wenigstens den Ehrentreffer, bevor Nico Mittelmeier den Schlusspunkt zum deutlichen Gästesieg gegen eine wiederum stark ersatzgeschwächte Heimelf setzte.

FC Vorbach       5:1 (4:1)       Windischeschenbach
Tore: 1:0 (11.) Florian Ruder, 2:0 (15.) Florian Ritter, 3:0 (21.) Florian Ruder, 4:0 (27.) Florian Ritter, 4:1 (44.) Christopher Hoegen, 5:1 (64.) Haroun Kahouli - SR: Wolfgang Amtmann - Zuschauer: 130

(stk) Die Heimelf legte in den ersten 30 Minuten los wie die Feuerwehr und überrannte fast den Gegner. Anders als in den letzten Wochen wurde die Überlegenheit auch in Tore umgemünzt. Wobei die Führung zur Halbzeit noch höher hätte ausfallen können. Florian Ruder und Florian Ritter entschieden die Begegnung mit je zwei Treffern bereits im ersten Abschnitt. Es dauerte bis zur 44. Minute, ehe die Gäste das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. Nach einem Foul und dem anschließenden Freistoß vollendete Christopher Hoegen zum 4:1 Halbzeitstand. Nach der Pause plätscherte das Spiel ohne große Höhepunkte dahin. Bis zur 64. Minute, als Haroun Kahouli den alten Abstand zum 5:1 wieder herstellte.

SV Riglasreuth       1:1 (0:1)       VfB Mantel
Tore: 0:1 (30.) Florian Bertelshofer, 1:1 (82./Foulelfmeter) Markus Hecht - SR: Johann Preisinger (SpVgg Windischeschenbach) - Zuschauer: 70

(baj) Beide Mannschaften agierten anfangs abwartend und die Angriffsbemühungen wurden meist mit langen Bällen vorgetragen, die aber nichts einbrachten. Ab Mitte der ersten Hälfte wurden die Gäste zwingender. Nach der besten Chance der Heimelf im ersten Durchgang durch Thomas Hawranek, der mit einem satten Schuss am Gästetorwart scheiterte, setzte Florian Bertelshofer den Ball im Gegenzug an den Pfosten des heimischen Gehäuses. Besser machte es der selbe Spieler kurze Zeit später, als er einen Pass von Bertelshofer überlegt einschob. Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste gefährlicher. Die Hausherren hielten zwar kämpferisch dagegen, im Angriff jedoch fehlte die Passgenauigkeit. In der 79. Minute hatte Stefan Pröls die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber alleinstehend am heimischen Keeper Kellner. In der 82. Minute wurde die Heimelf für ihre Bemühungen belohnt. Kapitän Markus Hecht verwandelte einen Foulelfmeter souverän zum glücklichen Ausgleich.

Concordia Hütten       0:1 (0:1)       SC Schwarzenbach
Tor: 0:1 (37.) Christian Stahl - SR: Sergej Aleschko - Zuschauer: 80 - Rote Karte: (67.) Sebastian Waldmann (Hütten)

(iff) Die Feldvorteile für die Gäste zu Beginn konnte die Concordia ab der 15. Minute kompensieren. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe mit wenigen klaren Torchancen. In der 37. Minute erzielte Stahl nach einem Freistoß aus zentraler Position per Kopf das 1:0 für die Gäste. Im Gegenzug gelang Waldmann per Kopf der Ausgleich, den allerdings Schiedsrichter Aleschko wegen angeblicher Behinderung nicht gab. Nach der Pause drückten die Hausherren auf den Ausgleich. Die beste Möglichkeit vergab dabei Petrov, als sein Kopfball vom Innenpfosten wieder heraussprang. Zu allem Überfluss sah Waldmann in der 67. Minute wegen Reklamierens die Rote Karte. Selbst in Unterzahl drückte die Heimelf auf den Ausgleich, wurde aber für ihre Bemühungen nicht belohnt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.