Kohlschreiber gewinnt gegen Becker - Annika Beck in Luxemburg im Finale
Sieger im deutschen Duell

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat beim ATP-Turnier in Wien das Halbfinale erreicht. Der an Nummer vier gesetzte Augsburger setzte sich im deutschen Duell mit Benjamin Becker mit 6:4, 7:6 (7:3) durch. Der Außenseiter aus Mettlach erkämpfte sich insgesamt elf Breakbälle, konnte aber nur zwei davon nutzen. Beim mit 593 705 Euro dotierten Hallenturnier trifft Kohlschreiber nun auf den topgesetzten David Ferrer aus Spanien, der gegen den Kroaten Ivo Karlovic mit 7:6 (7:5), 5:4 gewann. Der Warsteiner Jan-Lennard Struff verpasste in Österreich hingegen eine Überraschung im Viertelfinale gegen Andy Murray. Struff hielt sich im zweiten Satz zwar gut, musste sich aber nach 86 Minuten dem Schotten mit 6:2, 7:5 geschlagen geben.

Beim Turnier in Stockholm schaffte Matthias Bachinger den Sprung in die Runde der besten Vier und ist damit nur noch einen Sieg von seiner ersten Finalteilnahme auf der ATP-Tour entfernt. Der Dachauer bezwangden Franzosen Adrian Mannarino mit 4:6, 6:1, 6:4 und bekommt es entweder mit dem an Eins gesetzten Tomas Berdych aus Tschechien oder dem Rumänen Marius Copil zu tun.

Annika Beck hat beim WTA-Tennis-Turnier in Luxemburg wie im Vorjahr das Finale erreicht. Die 20 Jahre alte Bonnerin besiegte am Freitag in nur 46 Minuten die Tschechin Denisa Allertova mit 6:0, 6:1. Im Endspiel trifft die Nummer 60 der Weltrangliste auf Barbora Zahlavova Strycova. Die Tschechin bezwang Mona Barthel aus Neumünster mit 6:3, 6:2. Für Barthel war es die zweite Niederlage im fünften Duell mit der Nummer vier der Setzliste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.