Kohlschreiber scheitert

Philipp Kohlschreiber hat das Halbfinale beim Tennisturnier in Stuttgart und ein Kräftemessen mit Rafael Nadal verpasst. Die Nummer 29 der ATP-Weltrangliste unterlag am Freitag Gael Monfils auf Rasen 5:7, 6:3, 3:6. "Ich finde ich habe den ersten Satz schwach begonnen und nicht die Power gehabt, gleich einen Break kassiert, das war schlecht", beurteilte Kohlschreiber seinen Auftritt, mit dem er unter dem Strich dennoch sehr zufrieden war: "Ich habe heute phasenweise sehr, sehr geiles Tennis gespielt."

Das mögliche Duell zwischen der deutschen Nummer eins und Publikumsmagnet Nadal war deswegen schon vor dem Dreisatz-Sieg des Spaniers gegen Bernard Tomic geplatzt. Gut zwei Wochen vor Wimbledon brauchte Nadal 2:20 Stunden um den in Stuttgart geborenen Australier 6:4, 6:7 (6:8), 6:3 zu besiegen.

Qualifikant Mischa Zverev wäre gegen US-Open-Sieger Marin Cilic beinahe der sensationelle Einzug ins Halbfinale gelungen. Doch der Kroate hatte in der Partie über drei Sätze am Ende das glückliche Ende auf seiner Seite. Zverev, in der Weltrangliste auf Rang 502 und damit 493 Plätze schlechter als Cilic, unterlag nach großem Kampf 6:4, 6:7 (5:7), 6:7 (5:7). "Das war Davis-Cup-Stimmung hier", sagte Zverev nach der knappen Partie, die wegen Regens fast eine Stunde unterbrochen war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.