Kreisklasse Ost

SC Schönhaid       1:2 (1:1)       SG Fuchsmühl
Tore: 1:0 (5.) Christopher Bader, 1:1 (22.) Andre Seuß, 1:2 (70./ Foulelfmeter) Lukas Gerg - SR: Gerhard Rödel - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (80.) Philipp Gerg (Fuchsmühl)

(chap) Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen früh durch Christopher Bader in Führung. Nur langsam fanden die Gäste zu ihrem Spiel. Nach einer Ecke kamen sie zum Ausgleich, als André Seuß mit dem Kopf zur Stelle war. Bis zum Seitenwechsel tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel. Auch nach der Pause änderte sich am Spielgeschehen nichts. Es fand überwiegend im Mittelfeld statt. Zwar besaßen die Gäste mehr Ballbesitz, sie waren aber am Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Ein zweifelhafter Foulelfmeter entschied eine über weite Strecken schwache Partie. Lukas Gerg ließ sich die Chance nicht entgehen. Aufgrund der größeren Spielanteile geht der Sieg in Ordnung.

SV Pechbrunn       4:1 (1:1)       SpVgg Wiesau II
Tore: 1:0 (3.) Robert Müller, 1:1 (19.) Andreas Char, 2:1 (55.) Patrick Lang, 3:1 (65.) Simon Heinrich, 4:1 (85.) Robert Müller - SR: Thomas Masel (Heinersreuth) - Zuschauer: 70

(chap) Ein großes Lob hatte SV-Trainer Mario Bächer für seine Mannschaft parat. "Sie zeigte ihr wahres Gesicht und bot eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit dem Sieg haben wir einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht." Das schnelle Führungstor spielte den Hausherren natürlich in die Karten. Aber die Gäste ließen nicht locker und kamen nach einer Unachtsamkeit zum Ausgleich. Spätestens nach dem 3:1 war die Begegnung entschieden. Die Gäste waren nach einer Stunde konditionell am Ende. Der Pechbrunner Sieg geht auch in dieser Höhe vollkommen in Ordnung.

TSV Friedenfels       4:0 (2:0)       Großkonreuth
Tore: 1:0 (6.) Tobias Hoffmann, 2:0 (34.) Fabian Polster, 3:0 (55.) Fabian Polster, 4:0 (84.) Paul Maier - SR: Bauer (Waldsassen) - Zuschauer: 75

(rad) Einen standesgemäßen Sieg feierte die Heimelf - nicht mehr und nicht weniger. Trotz großer Überlegenheit während der gesamten Spielzeit und etlicher versiebter Großchancen fiel das Ergebnis am Ende klar aus. Zu keiner Zeit war der Sieg gefährdet, denn zu harmlos präsentierten sich die tapferen Gäste, die bei ihren Angriffsbemühungen keine einzige Tormöglichkeit herausspielen konnten.

TSV Waldershof II       2:1 (2:1)       SV Steinmühle II
Tore: 1:0 (32.) Armin Bartsch, 2:0 (33.) Dominik Berger, 2:1 (44.) Thorsten Meier - SR: Wolfgang Klose (BC Furthammer) - Zuschauer: 50

(uwb) Die Heimelf kam gut in die Partie und erspielte sich sofort Möglichkeiten. Nach einem Eckball erzielte Armin Bartsch per Kopf die verdiente Führung. Kurz darauf erhöhte Dominik Berger mit einem schönen Heber auf 2:0. Die Gäste erzielten allerdings kurz vor der Halbzeit durch SpielertrainerThorsten Meier den Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte war die Partie ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Letztlich blieb es beim verdienten Sieg und der TSV Waldershof II konnte damit wichtige Punkte im Abstiegskampf erringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.