Kreisklasse Ost

SV Schönhaid       3:0 (0:0)       SV Steinmühle II
Tore: 1:0 (46.) und 2:0 (59.) Dominic Horn, 3:0 (85.) Florian Bauriedl - SR: Pöllmann - Zuschauer: 50

(chap) Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste bestimmten die Hausherren die erste Halbzeit und erarbeiteten sich auch zwei gute Möglichkeiten, die jedoch vom Gästetorwart vereitelt wurden. Nach dem frühen 1:0 im zweiten Abschnitt war die einseitige Begegnung bereits entschieden. Trotz größter Bemühungen gelang es den Gästen nicht, sich eine zwingende Chance herauszuarbeiten. Dominic Horn mit seinem zweiten Treffer und Florian Bauriedl stellten den verdienten Heimsieg her.

SV Pechbrunn       3:3 (0:2)       SF Kondrau II
Tore: 0:1 (5.) Patrick Spandel, 0:2 (10.) Bastian Pötzl, 1:2 (50.) Robert Müller, 1:3 (69.) Florian Wenisch, 2:3 (85.) Simon Heinrich, 3:3 (90.+2) Michael Kraus - SR: Kempf (Wurlitz) - Zuschauer: 100 - Rot: (73.) Daniel Bindl (Kondrau)

(chap) Die Heimelf begann engagiert, leistete sich aber schon in den ersten zehn Minuten zwei krasse Abwehrfehler, welche die Gäste eiskalt zum 2:0 nutzten. Trotzdem gestaltete der Gastgeber die erste Halbzeit, konnte aber wie schon so oft seine Möglichkeiten nicht verwerten. Dem agilen Robert Müller blieb es vorbehalten, den Anschlusstreffer zu erzielen. Eine weitere Unachtsamkeit in der heimischen Abwehr nutzte Florian Wenisch zum 3:1 für die Sportfreunde. Trotz des klaren Rückstandes gab sich die Truppe von SV-Trainer Mario Bächer nie auf und wurde für ihre Bemühungen in der Nachspielzeit mit dem hochverdienten Punktgewinn belohnt.

Neualbenreuth       2:1 (1:0)       DJK Falkenberg
Tore: 1:0 (30.) Xaver Frank, 1:1 (80.) Ludwig Feistl, 2:1 (85.) Kai Seitz - SR: Meyerhöfer - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (75.) Gregor Köstler (Neualbenreuth)

(chap) Beide Teams lieferten sich eine ausgeglichene erste Halbzeit. Hochkarätige Chancen blieben hüben wie drüben Mangelware. Zum 1:0-Führungstreffer bedurfte es einer schwachen Abwehr des Gästetorwarts, die Xaver Frank im Nachsetzen ausnutzte. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck und kamen nicht unverdient zehn Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. Doch die Hausherren wollten sich mit dem einen Punkt nicht zufrieden geben. Aus einem Gewühl heraus glückte Kai Seitz der etwas schmeichelhafte Siegtreffer.

SG Fuchsmühl       4:0 (3:0)       SpVgg Wiesau II
Tore: 1:0 (7.) David Janda, 2:0 (12.) Philipp Gerg, 3:0 (42.) Michael Wallner, 4:0 (90.) David Janda - SR: Holger Schmitt (Kastl) - Zuschauer: 50

(phg) Fuchsmühl ging früh durch einen Doppelschlag in Führung und war der ersatzgeschwächten Bezirksliga-Reserve aus Wiesau in allen Belangen überlegen. Wiesau kam im gesamten Spiel nur zu einer Torchance und war mit dem 3:0-Pausenstand noch gut bedient. Die Gäste mussten die letzte halbe Stunde, aufgrund von Verletzungen, mit nur neun Spielern zu Ende spielen. Hier muss sich die SG vorwerfen lassen, dass trotz vieler Möglichkeiten nur noch der Treffer zum 4:0-Endstand durch David Janda gelang.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.