Kreisklasse Ost: Siege für ASV Waldsassen, TSV Friedenfels und TSV Konnersreuth II
Spitzentrio lässt nichts anbrennen

Der TSV Konnersreuth II feierte im Neulingsduell beim TSV Bärnau einen klaren 4:0-Erfolg. Hier schießt Lukas Baumgärtner (links) zum 1:0 ein, rechts der Bärnauer Marco König. Bild: Gebert
Tirschenreuth. (cst) Die Kreisklasse Ost führt weiter ein punktgleiches Trio an. Über jeden Zweifel erhaben waren dabei der TSV Konnersreuth II (3./15 Punkte) und der TSV Friedenfels (2./15). Der TSV II gewann bei Neuling TSV Bärnau (11./4) mit 4:0, Friedenfels gegen Schlusslicht Sportfreunde Kondrau II (14./0) sogar mit 6:0. Schwerer hatte es Spitzenreiter ASV Waldsassen (1./15) beim 2:1 gegen den FC Tirschenreuth II (5./8).

Einen Sprung nach vorne machte die SG Fuchsmühl (6./7) durch das 5:1 im Derby gegen den SV Schönhaid (10./4). Die Partie DJK Falkenberg (9./5) gegen Wacker Marktredwitz (12./3) wurde von den Gästen wegen Spielermangels abgesagt.

ASV Waldsassen       2:1 (1:1)       FC Tirschenreuth II
Tore: 0:1 (28./Foulelfmeter) Maximilian Burger, 1:1 (37.) und 2:1 (65./ Foulelfmeter) Thomas Lacina - SR: Holger Kuhbandner (Tröstau) - Zuschauer: 60 - Besonderes Vorkommnis: (73.) Maximilian Burger (FC) schießt Elfmeter an die Latte

(sly) Der ASV hatte in der Anfangsphase bei einem Freistoß an die Latte Pech. Mit zunehmender Dauer ließ der Angriffselan nach. Die Gäste wurden stärker und gingen durch einen Foulelfmeter in Führung. Durch eine Standardsituation erzielte Mittelstürmer Lacina per Kopf den Ausgleich. Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild wie in den letzten 20 Minuten der ersten Halbzeit: Die Heimelf war bemüht, die Gäste hielten gekonnt dagegen. Einen der wenigen guten Angriffe des ASV konnte Gästetorhüter Malzer nur mit einem Foul stoppen, den Strafstoß verwandelte Lacina sicher. Die Chance zum Ausgleich vergab Burger, der mit seinem Elfmeter nur das Lattenkreuz traf. Der ASV war ein glücklicher Gewinner.

SV Griesbach       2:2 (1:1)       SV Pechbrunn
Tore: 0:1 (13.) Michael Kraus, 1:1 (15.) Marek Zeman, 1:2 (60.) Tobias Völkl, 2:2 (73.) Marek Zeman - SR: Roland Bauer (Pirk) - Zuschauer: 70

(eng) Trotz klarer Überlegenheit reichte es für Griesbach nur zu einem Punkt. Überraschend gingen die Gäste in Führung, doch postwendend fiel der verdiente Ausgleich. In der Folgezeit versuchte Pechbrunn, die beiden Sturmführer Smoranc und Zeman mit meist unfairen Mitteln aus dem Spiel zu nehmen, was ihnen auch gelang. Hier wäre der Schiedsrichter gefordert gewesen. Auch nach der Pause hatte Griesbach das Geschehen im Griff und der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Doch dieser glückte den Gästen nach einem Abwehrfehler. Der SVG steckte jedoch nicht auf und kam durch Marek Zemans zweiten Treffer zum hochverdienten Ausgleich.

SG Fuchsmühl       5:1 (1:1)       SV Schönhaid
Tore: 0:1 (5.) Sebastian Thoma, 1:1 (43.), 2:1 (48.) und 3:1 (58.) David Janda, 4:1 (65.) und 5:1 (88.) Christopher Fürst - SR: Ernst Eschenbecher (Pfrentsch) - Zuschauer: 80

(phg) Das Spiel begann für die Heimelf mit dem 0:1 nach fünf Minuten denkbar ungünstig. Schönhaid verpasste es danach, das 2:0 nachzulegen. Die SG ließ in der ersten Hälfte Lauf- und Kampfbereitschaft vermissen. Kurz vor der Pause glich Fuchsmühl glücklich aus. SG-Trainer Höfer muss in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Spieler kamen wie verwandelt zurück. Sie ließen nun Ball und Gegner laufen und schossen einen verdienten 5:1-Sieg heraus. Bester Spieler auf dem Platz war der dreifache Torschütze David Janda.

TSV Bärnau       0:4 (0:1)       TSV Konnersreuth II
Tore: 0:1 (35.) Lukas Baumgärtner, 0:2 (57.) Stefan Bauer, 0:3 (59.) Lukas Baumgärtner, 0:4 (80.) Andreas Scharnagl - SR: Markus Kühlein (Erbendorf) - Zuschauer: 80

(zwr) In der ersten halben Stunde gab es keine Torchance auf beiden Seiten. Durch einen kapitalen Abwehrfehler der Heimelf gingen die Gäste in Führung. Kurz nach der Pause fast der Ausgleich durch Maximilian Härtl, doch sein Heber ging an die Latte. Nach einer Stunde der zweite krasse Abwehrfehler: Torwart Müller konnte einen hohen Ball nicht sichern und Stefan Bauer staubte zum 2:0 ab. Nur zwei Minuten später die Entscheidung durch Lukas Baumgärtner, der freistehend einköpfte. Zehn Minuten vor Ende erhöhte Scharnagl noch auf 4:0.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.