Kreisklasse Ost: Siege für FSV Tirschenreuth, ASV Waldsassen, FC Tirschenreuth II und TSV ...
Führungsquartett lässt nichts anbrennen

Tirschenreuth. (chap) Am ersten Spieltag nach der Winterpause ließ das Führungsquartett der Kreisklasse Ost nichts anbrennen. Mit einem souveränen 4:1-Sieg beim SV Schönhaid (7./23 Punkte) behauptete Tabellenführer FSV Tirschenreuth (1./48) seinen Vorsprung von acht Punkten. Der ASV Waldsassen (2./40) fertigte den nun abstiegsbedrohten SV Pechbrunn (10./18) mit 5:2 ab. Deutlich schwerer hatten es der TSV Neualbenreuth (4./40) und der FC Tirschenreuth II (3./40). Neualbenreuth bezwang den TSV Waldershof II (12./14) 2:0, Tirschenreuth musste hart kämpfen, ehe der 3:2Erfolg bei der SG Großkonreuth (14./4) feststand.

Im Kellerduell der zweiten Mannschaften befreite sich die SpVgg Wiesau (9./20) mit dem 5:0-Sieg über die Sportfreunde Kondrau (13./13) aus der Gefahrenzone. Zu klaren Auswärtssiegen kamen die DJK Falkenberg (5./36) und der TSV Friedenfels (6./28). Letzterer gewann bei der SG Fuchsmühl (8./22) mit 3:1 und Falkenberg feierte beim SV Steinmühle II (11./16) einen hohen 6:1-Erfolg.

SV Schönhaid       1:4 (1:1)       FSV Tirschenreuth
Tore: 1:0 (28.) Dominic Horn, 1:1 (41.) Dachwaz Hussein, 1:2 (49.) und 1:3 (52.) Matthias Prandl, 1:4 (77.) Tobias Stilp - SR: Thomas Fuchsstadt (Hof) - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: (85.) FSV-Torwart Tomas Buric verschießt Foulelfmeter

(chap) Auf schwer bespielbarem Boden kam der Tabellenführer zu einem verdienten Sieg. Dabei begann die Partie optimal für die Hausherren, als Dominic Horn nach 28 Minuten den Führungstreffer erzielte. Wichtig war für FSV-Trainer Jürgen Ströll der Ausgleich noch vor der Pause. Knackpunkt der kampfbetonten Partie war der Doppelschlag von Matthias Prandl binnen vier Minuten. Danach war das Spiel zugunsten der Gäste gelaufen. Gegen immer mehr nachlassende Hausherren ließen sie Ball und Gegner laufen. Den Schlusspunkt setzte Tobias Stilp. Kurz vor dem Ende vergab FSV-Torwart Tomas Buric einen Foulelfmeter.

TSV Neualbenreuth       2:0 (2:0)       TSV Waldershof II
Tore: 1:0 (16.) Maurizio Urichhio, 2:0 (37./Eigentor) Florian Langer - SR: Manuel Schmucker - Zuschauer: 50 - Rot: (89.) Xaver Frank (Neualbenreuth)

(chap) Beide Mannschaften boten eine durchschnittliche Partie. Aufgrund der besseren ersten Hälfte geht der Sieg für die Hausherren in Ordnung. Von Beginn diktierten sie das Geschehen und kamen folgerichtig zur frühen Führung. Ein unglückliches Eigentor von Gästetorwart Florian Langer brachte den verdienten Pausenstand. Nach dem Wechsel investierten die Gäste etwas mehr und scheiterten in der Schlussphase am Pfosten. Zuvor machten sich die Gastgeber das Leben selbst schwer, weil sie viele gute Chancen teilweise fahrlässig vergaben.

SV Steinmühle II       1:6 (0:0)       DJK Falkenberg
Tore: 0:1 (52.) Wolfgang Mark, 0:2 (55.) und 0:3 (62./Foulelfmeter) Thomas Bitterer, 1:3 (67.) Michael Kaiser, 1:4 (71.) Roman Uhlig, 1:5 (76.) Johannes Schuener, 1:6 (90.) Roman Uhlig - SR: Dieter Wunderlich (Kirchenlamitz) - Zuschauer: 40

(faf) Die stark ersatzgeschwächte Heimelf konnte in den ersten 45 Minuten noch Paroli bieten und das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestalten. Im zweiten Abschnitt schwanden zunehmend die Kräfte. Falkenberg erspielte sich nun eine Reihe guter Chancen und zog binnen zehn Minuten auf 3:0 davon. Als Michael Kaiser den Anschlusstreffer erzielte, keimte noch einmal Hoffnung auf. Diese währte allerdings nur kurz, denn Falkenberg machte mit einem Doppelschlag alles klar. Mit dem Schlusspfiff legten die Gäste noch das 6:1 nach. Ein hochverdienter Sieg der DJK, der allerdings etwas zu hoch ausgefallen ist.

SG Großkonreuth       2:3 (1:1)       FC Tirschenreuth II
Tore: 0:1 (28.) Thomas Schrems, 1:1 (31.) Roman Baumgärtl, 1:2 (51.) Thomas Schrems, 2:2 (61.) Michael Völkl, 2:3 (70.) Florian Trißl - SR: Michael Wittmann sen. (Waldthurn) - Zuschauer: 30

(chap) Die Hausherren lieferten dem Aufstiegsaspiranten einen beherzten Kampf und hätten durchaus ein Remis verdient gehabt. Den ersten Abschnitt bestimmten klar die Gäste und gingen auch folgerichtig in Führung. Aber Roman Baumgärtl glich noch vor der Pause aus. Nach dem Wechsel konnte die Heimelf die Partie ausgeglichen gestalten. Auch vom erneuten Rückstand ließ sie sich nicht beirren und zog noch einmal gleich. Den glücklichen Endstand erzielte Florian Trißl. Auffallend war, dass alle drei Gästetore nach Standards fielen, gegen die der Tabellenletzte kein Mittel fand.

SG Fuchsmühl       1:3 (0:0)       TSV Friedenfels
Tore: 0:1 (70./Eigentor) Alexander Höfer, 1:1 (78.) Christopher Fürst, 1:2 (82.) Tobias Hofmann, 1:3 (87.) Fabian Polster - SR: Georg Kaiser (SpVgg Bayern Hof) - Zuschauer: 50

(phg) In der kampfbetonten Partie war ein flüssiges Kombinationsspiel aufgrund des Wetters kaum möglich. In der Anfangsphase musste die Heimelf bereits auf der Linie retten. Fuchsmühl hatte nur einen gefährlichen Freistoß durch Fürst. Die zweite Hälfte war weiter hart umkämpft. Friedenfels ging nach einer Ecke durch ein Eigentor in Führung. Nach einer gelungenen Kombination mit L. Gerg glich Fürst zum 1:1 aus. Wiederum nach einer Ecke gelang den Gästen das 2:1. Die Heimelf setzte nun alles auf eine Karte und lief in den entscheidenden Konter.

ASV Waldsassen       5:2 (3:1)       SV Pechbrunn
Tore: 1:0 (4./Eigentor) Armin Siegmund, 2:0 (6.) Ramon Ilner, 2:1 (18.) Robert Müller, 3:1 (37.) Florian Zeitler, 3:2 (57.) Robert Müller, 4:2 (77.) Tobias Weiss, 5:2 (84.) Marcus Scharrschmidt - SR: Anton Bauer (Floß)

(sly) Von Beginn an bestimmte die Heimelf mit gefälligem Kombinationsspiel die Partie und ging bereits in der 4. Minute durch ein Eigentor der Gäste in Führung. Als Ramon Illner kurz darauf das 2:0 erzielte, hatte man den Eindruck, das Spiel sei bereits entschieden. Doch der ASV versäumte es, seine spielerische Überlegenheit in weitere Tore umzumünzen. Nach einem groben Abwehrfehler erzielten die Gäste das Anschlusstor. Erst kurz vor der Pause fiel das hochverdiente 3:1. Die zweite Halbzeit begannen die Gäste offensiver und kamen mit einer ihrer wenigen Chancen zum 2:3. Der ASV ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und beendete die Partie mit einem auch in der Höhe verdienten 5:2-Sieg.

SpVgg Wiesau II       5:0 (2:0)       SF Kondrau II
Tore: 1:0 (42.) Char, 2:0 (44.) Gebhard, 3:0 (50.) Dutz, 4:0 (56.) Char, 5:0 (82.) Dutz - SR: Stefan Zimmer - Zuschauer: 45

Von Beginn an merkte man der Truppe um den neuen Trainer Tobias Sperrer an, dass sie dieses wichtige Spiel um den Klassenerhalt unbedingt gewinnen wollte. Die Partie war vom Kampf geprägt. Die sehr gut aufgestellte Bezirksliga-Reserve erspielte sich gute Chancen. Zwei davon nutzten Char und Gebhard kurz vor der Halbzeit zum verdienten 2:0. Nach der Pause sorgte der eingewechselte Dutz mit dem 3:0 für die Entscheidung. Von nun an verwaltetet die SpVgg clever den Vorsprung und ließ Ball und Gegner laufen. Weitere Tore von Char und Dutz waren die logische Konsequenz. Die SpVgg trat sehr kompakt und konzentriert auf und gewann in der Höhe verdient.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.