Kreisliga Süd

SC Mähring       0:0       VfB Arzberg
SR: Christian Kuhbandner - Zuschauer: 40

Nicht der favorisierte VfB machte das Spiel und hatte Chancen, sondern die erneut stark ersatzgeschwächte Heimelf. Josef Hyka und zwei Mal Lucian Gita hätten die Mähringer in Führung bringen können. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, jedoch zu keinen großen Möglichkeiten. Auch in der zweiten Hälfte fehlte der Heimelf das nötige Glück im Abschluss. Bei einem Schuss des guten Hyka streifte der Ball den linken Pfosten. Die Heimelf wollte den Dreier und um ein Haar wäre es kurz vor Schluss doch noch so weit gewesen. Bei einer Doppelchance durch Lucian Gita und dem eingewechselten Pavel Plecity traf dieser allein stehend vor dem Tor nur die Latte. So mussten sich die kämpferisch überzeugenden Mähringer letztendlich mit dem einen Punkt zufrieden geben.

FC Marktleuthen       1:1 (0:1)       SV Steinmühle
Tore: 0:1 (23.) Andreas Reichl, 1:1 (73.) Jan Fleißner - SR: Gunter Ernst (Selbitz) - Zuschauer: 120 - Rot: (72.) Andreas Gradl (Steinmühle) Notbremse - Gelb-Rot: (85.) Michael Kaiser (Steinmühle)

(ckb) Von Beginn an hatten die Gäste das Geschehen im Griff und Marktleuthen war in der Defensive gefordert. Nach einer Ecke unterlief Heimkeeper Kleiner die Hereingabe und Reichl staubte zum 1:0 für Steinmühle ab. Bis zur Pause blieben die Gäste immer gefährlich ohne aber erfolgreich abzuschließen. Nach Wiederanpfiff kam die Sommer-Elf besser ins Spiel. Als Gradl den Ball gegen Bösl vertändelte, konnte er den FCM-Stürmer nur noch zu Boden reißen und kassierte dafür die Rote Karte. Den Freistoß aus 18 Metern versenkte Fleißner zum umjubelten Ausgleich. Am Ende belohnte sich die Heimelf für ihre kämpferisch gute Leistung mit einem verdienten Unentschieden.

Thiersheim II       3:1 (1:1)       SF Kondrau
Tore: 0:1 (17.) Schmidkonz, 1:1 (31.) Dilsch, 2:1 (55.) Stocker, 3:1 (70.) Göhlert - SR: Stefan Linß (TSV St. Johannis Bayreuth) - Zuschauer: 90 - Rot: (90.) Ziegler (Kondrau) Tätlichkeit

(möt) Beide Teams gingen engagiert, aber nicht unfair zur Sache. Eine Unachtsamkeit in der sonst stabilen TSV-Abwehr nutzte Schmidkonz zum 1:0 für die Gäste. Dilsch traf nach einer Karatas-Flanke zum 1:1-Pausenstand. Kurz nach Wiederanpfiff vergaben die Gäste eine Hundertprozentige, dann traf auf der Gegenseite Stocker mit einem 20-m- Freistoß genau in den Winkel. Danach schaltete Kondrau auf totale Offensive um, konnte sich aber gegen die TSV-Abwehr nicht entscheidend durchsetzen. Göhlert sorgte nach einem Konter per Kopf für die Entscheidung. Am Ende ein hart erkämpfter Sieg des TSV gegen die Sportfreunde aus Kondrau, die bei besserer Chancenverwertung einen Punkt hätten mitnehmen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.