Kreisliga Süd

FC Lorenzreuth       0:1 (0:0)       VfB Arzberg
Tor: 0:1 (51.) Lukas Graf - SR: Rogler (Faßmannsreuth) - Zuschauer: 150

(sdm) In einem schwachen Kreisliga-Spiel behielten die Gäste nicht unverdient die Oberhand. Im ersten Abschnitt lieferten sich beide Teams eine intensive Auseinandersetzung mit leichten Vorteilen für die Heimelf. Der zweite Abschnitt war arm an Torchancen, wobei die Gäste ihre erste durch Graf zum Siegtreffer nutzten. Am Ende reichte den Gästen eine gelungene Aktion zum Auswärtssieg, während der FCL derart offensivschwach schweren Zeiten entgegensieht.

SV Steinmühle       0:3 (0:0)       TSV Thiersheim
Tore: 0:1 (60.) Maximilian Hartbauer, 0:2 (77.) Pavel Hudecek, 0:3 (85.) Nikolai Vates - SR: Udo Fritsch (Weischlitz/Kürbitz) - Zuschauer: 70 - Besonderes Vorkommnis: (55.) Andreas Reichl (Steinmühle) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Radim Brtva

(faf) Von Beginn an erspielte sich Thiersheim eine klare Feldüberlegenheit. Steinmühle trat taktisch diszipliniert auf und stand tief, so dass er nur wenige Torchancen für den Favoriten gab. Im zweiten Abschnitt hätte Reichl die Heimelf in Führung bringen können, doch er scheiterte mit einem Foulelfmeter am glänzend reagierenden Torwart Brtva. Kurz darauf setzte sich Hartbauer geschickt durch und traf zum 0:1. Nun wurden die Gelb-Schwarzen etwas offensiver und die Gäste hatten mehr Raum, den sie zu zwei weiteren Toren nutzten.

TSV Waldershof       5:5 (3:2)       FC Rehau
Tore: 0:1 (9.) Volker Finke, 1:1 (16.) Dominik Dotzauer, 2:1 (17.) Johannes Bertsch, 3:1 (37.) Dominik Dotzauer, 3:2 (45.) Simon Decker, 3:3 (52.) Markus Geiger, 4:3 (55.) Dominik Berger, 5:3 (84.) Dominik Dotzauer, 5:4 (88.) Pascal Vuckov, 5:5 (93.) Markus Geiger - SR: Holger Schmidt (TSV Kastl) - Zuschauer: 70

(uwb) Nach einem langen Abschlag des Gästekeepers vollstreckte Volker Finke allein vor dem Waldershofer Tor. Mit einem Doppelschlag wendete der TSV das Blatt und Dominik Dotzauer erhöhte sogar auf 3:1. Mit einem sehenswerten Distanzschuss in den Winkel verkürzte der Selber Simon Decker. Als kurz nach der Halbzeit der Ausgleich fiel, schien sich ein Sieg für die favorisierten Gäste anzubahnen. Doch Dominik Berger und Dominik Dotzauer stellten mit zwei Kontern den alten Abstand wieder her. In der Schlussphase gelang den Gästen noch der Ausgleich. Deshalb war nach Spielende der Frust bei den Waldershofer Spielern groß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.