Kreisliga Süd

FC Lorenzreuth       1:2 (1:0)       SC Mähring
Tore: 1:0 (23.) Nikolai Nothhaft, 1:1 (50.) Lukas Kliment, 1:2 (88.) Stefan Schneider - SR: Andreas Vogler (Ludwigschorgast) - Zuschauer: 70 - Besondere Vorkommnisse: (80.) Stefan Schneider (Mähring) schießt Handelfmeter an den Pfosten, (90.+2) Tommi Krull (Lorenzreuth) schießt Foulelfmeter an die Latte

(sdm) Von Beginn an merkte man, dass der Tabellenletzte nicht als Verlierer vom Platz gehen möchte. Der SC Mähring war den Gastgebern kämpferisch und läuferisch überlegen. Die erste Möglichkeit zur Führung hatte jedoch der FCL durch Rühls Drehschuss an den Pfosten. Beim glücklichen 1:0 für den Gastgeber durch Nothhaft war der Gästetormann nicht ganz schuldlos.

Nach dem Seitenwechsel bekam die Heimelf das Spiel wieder nicht in den Griff. Kliment erzielte unbedrängt den verdienten Ausgleich für die Gäste. Der Mähringer Schneider verschoss zunächst einen berechtigten Handelfmeter, traf aber später zum 2:1. Den Ausgleich hatte in der 93. Minute FCL-Kapitän Krull auf dem Fuß, doch er setzte einen Strafstoß ans Lattenkreuz.

TSV Waldershof       2:0 (0:0)       SF Kondrau
Tore: 1:0 (50.) Jonas Trieflinger, 2:0 (70.) Dominik Dotzauer - SR: Gerd Hildner (SV Grafengehaig) - Zuschauer: 80

(uwb) Waldershof war während des gesamten Spieles spielbestimmend, verpasste es aber bis zur Halbzeit, den Führungstreffer zu erzielen. Kurz nach der Pause schlug Jonas Trieflinger einen Freistoß aus 35 Metern Richtung Tor. Der ansonsten starke Gästekeeper Martin Roßkopf unterlief den Ball und dieser landete dadurch direkt im Tor.

Nach einer Kombination über mehrere Stationen erhöhte der Waldershofer Dominik Dotzauer auf 2:0. Im weiteren Verlauf versäumten es die Waldershofer, bei einigen Kontern das Ergebnis weiter zu erhöhen.

TV Selb-Plößberg       7:2 (4:1)       FSV Tirschenreuth
Tore: 1:0 (11.) Petr Pleva, 1:1 (13.) Tobias Stilp, 2:1 (19.) Petr Pleva, 3:1 (29.) Bernd Werner, 4:1 (31.) Valentin Novotny, 5:1 (74.) Ergün Aydinli, 6:1 (76./Foulelfmeter) Ergün Aydinli, 6:2 (77.) Jan Benes, 7:2 (88.) Petr Pleva - SR: Willi Odenbach (Sportring Bayreuth) - Zuschauer: 50

(ssp) Das Spiel begann mit einer leichtfertig vergebenen Doppel-Großchance der Hausherren. Danach lagen die Vorteile auf der Seite der Gäste, die bei ihrer ersten Möglichkeit gerade noch am Einschuss gehindert wurden. In dieser Phase ging der TV etwas überraschend in Führung. Die Tirschenreuther antworteten prompt mit dem Ausgleich und hatten wenig später die Riesenmöglichkeit, das Blatt zu wenden. Stattdessen schlug die Heimelf ein zweites Mal zu und war von nun an tonangebend. Mit einem Doppelschlag baute sie ihren Vorsprung komfortabel aus.

Im zweiten Durchgang verflachte die ohnehin nicht hochklassige Partie. Die Bemühungen des FSV, noch einmal ins Spiel zurückzukommen, waren zu harmlos. Mit einem kurzen Zwischenspurt beseitigten die Selb-Plößberger schließlich vorzeitig die letzten Zweifel an ihrem Sieg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.