Kreisliga Süd

ATSV TIR       1:6 (1:1)       SF Kondrau
Tore: 1:0 (7.) Dominik Schnabl, 1:1 (21.) Jürgen Schmidkonz, 1:2 (48.) Manuel Enders, 1:3 (56.) und 1:4 (62.) Jürgen Schmidkonz, 1:5 (65.) Johannes Brunner, 1:6 (81.) Fabian Nerlich - SR: Udo Siegfried Hahn (Trebgast) - Zuschauer: 78 - Gelb-Rot: (68.) Jonas König (ATSV) - Rot: (83.) Patryk Ksiazka (ATSV)

(nls) Die Heimelf machte von Beginn an Druck und ging durch einen sehenswerten Schuss von Schnabl in Führung. Im Anschluss verpassten es die Hausherren, nachzusetzen. Die Gäste kamen besser ins Spiel. Ein schöner Freistoß von Gäste-Spielertrainer Schmidkonz brachte den Ausgleich. Der ATSV hatte anschließend Pech, als Schnabl mit einem 25-m-Schuss nur den Pfosten traf. Die Auswärtself tat nur das Nötigste, blieb aber mit Kontern stets gefährlich. Nach einem krassen Abwehrfehler ging Kondrau kurz nach der Pause mit 2:1 in Führung. Über den Auftritt des ATSV nach dem 1:2, der den Sportfreunden noch vier Treffer ermöglichte, sollte der Mantel des Schweigens gelegt werden.

TSV Waldershof       6:0 (3:0)       FSV TIR
Tore: 1:0 (10.) und 2:0 (13.) Moritz Höfer, 3:0 (28.) Dominik Berger, 4:0 (48.) Manuel Riedl, 5:0 (57.) Dominik Dotzauer, 6:0 (84.) Manuel Pöhland - SR: Jochen Schubert (FC Stammbach) - Zuschauer: 80

(uwb) Gegen enttäuschende Gäste feierte Waldershof den dritten Sieg in Folge. Die Hausherren erspielten sich Torchancen nahezu im Minutentakt und das Ergebnis hätte bei konsequenter Chancenauswertung noch deutlich höher ausfallen können. Die Gäste aus der Kreisstadt hatten während des gesamten Spiels keine gefährliche Torchance.

VfB Arzberg       1:1 (1:1)       SpVgg 13 Selb
Tore: 1:0 (33.) Bernard Zucker, 1:1 (43.) Baris Gürer - SR: Peter Kemnitzer (BSC Tauperlitz) - Zuschauer: 100

(rwa) Erneut waren die Hausherren die klar bessere Mannschaft, dennoch musste sich der VfB am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Die Heimelf bestimmte von Beginn an das Geschehen. Bereits nach 30 Sekunden vergab der VfB die erste Riesenmöglichkeit überhastet. Der Führungstreffer für die SpVgg fiel aus klarer Abseitsstellung. Die Folge waren wütende Angriffe der Hausherren, die mit dem Ausgleich kurz vor der Halbzeit belohnt wurden. Das war zugleich der Endstand.

FC Lorenzreuth       2:5 (1:2)       TSV Thiersheim
Tore: 1:0 (15.) Michael Schneider, 1:1 (23.) Michael Walther, 1:2 (45.) Pavel Hudecek, 1:3 (52.) Nikolai Vates, 2:3 (72.) Tobias Schraml, 2:4 (80.) Pavel Hudecek, 2:5 (90.) Milan Kohout -SR: Maximilian Stöckl (TSV Bad Steben) - Zuschauer: 120 - Rot: (25.) Florian Ernst (FC) Tätlichkeit - Gelb-Rot: (85.) Tommi Krull (FC)

(sdm) Die technisch versierte Gästeelf übernahm von Beginn an das Kommando. Doch die taktisch sehr clever agierende Heimmannschaft hielt wacker dagegen und versuchte durch schnelle Konter selbst zum Erfolg zu kommen. Einen dieser Gegenstöße verwertete Michael Schneider zur FCL-Führung. Kurze Zeit später erzielte Michael Walther den Ausgleich. Danach erwies Florian Ernst seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ. Mit dem Pausenpfiff markierte Pavel Hudecek das 2:1 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel ließ der spielerisch überlegene Tabellenführer nichts anbrennen und machte den 5:2-Sieg perfekt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.