Kreisliga Süd

SC Mähring       0:3 (0:1)       TSV Thiersheim
Tore: 0:1 (44.) Nikolai Vates, 0:1 (63.) Pavel Hudecek, 0:2 (71.) Maximilian Hartbauer - SR: Hüseyin Eren (Hof) - Zuschauer: 51

Die Heimelf hielt gegen den Spitzenreiter gut mit. Der Sportclub kam auch immer wieder zu guten Torchancen, die aber vom hervorragend parierenden Gästetorwart Brtva zunichte gemacht wurden. Die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten konsequent. Ein starkes Spiel, bei dem hüben wie drüben Spieler auf der Torlinie klärten. Die Heimelf blieb trotz ihres unermüdlichen Einsatzes ohne Punktgewinn.

FC Rehau       0:0       TV Selb-Plößberg
SR: Mehmet Polat (1. FC Kupferberg) - Zuschauer: 130

(oli) Auch ohne Tore war es ein Spitzenspiel. In der Partie war sehr viel Tempo, beide Abwehrreihen standen aber sicher, so dass die wenigen Torchancen das einzige Manko war. Dies änderte sich ab der 60. Minute. Erst hatte der FC eine Doppelchance, als Simon Decker mit einem Heber nur den Pfosten traf und Volke Finke den Nachschuss über das Tor drosch. Auf der anderen Seite fand Torjäger Ergün Aydinli bei seinem Freistoß seinen Meister im Rehauer Torhüter Matthias Karnitschky. Am Ende ging das Remis völlig in Ordnung.

SpVgg 13 Selb       2:2 (2:2)       SF Kondrau
Tore: 0:1 (1.) Kevin Schoof, 1:1 (23.) Bernard Zucker, 2:1 (31.) Felix Matzke, 2:2 (38.) Jürgen Schmidkonz - SR: Martin Reichardt (Plauen) - Zuschauer: 100

(apö) Die "Dreizehner" schienen mit den Gedanken noch bei der Mannschaftsbesprechung zu sein, da stand es bereits 0:1. Keine zehn Sekunden nach dem Anpfiff war Schoof nach einem langen Ball zur Stelle und schob den Ball am verdutzen SV-Keeper Smrha vorbei. Selb 13 tat sich in den Anfangsminuten schwer mit einem geordneten Spielaufbau. Zucker erzielte aus dem Gewühl heraus das 1:1. Dann spielten die Selber zehn Minuten Fußball und gingen durch Matzke in Führung. Die Freude währte aber nicht lange: Nach einem unnötigen Foulspiel hämmerte Schmidkonz den Freistoß aus 25 Metern direkt ins Tor. In der zweiten Halbzeit verstanden es die Dreizehner nicht, die Kugel im Kondrauer Tor unterzubringen. Das 2:2 ist für die Sportfreunde ein wichtiger Punkt im Kampf gegen den Abstieg.

SpVgg Wiesau       2:0 (1:0)       SV Steinmühle
Tore: 1:0 (30.) Lars Saller, 2:0 (72.) Fabian Bartl - SR: Marcel Schultz (Enchenreuth) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (75.) Andreas Reichl (Steinmühle)

(chap) Aufgrund einer disziplinierten Spielweise kam die Heimelf zu einem verdienten Sieg, der nie in Gefahr geriet. Die wenigen Torchancen nutzten die Hausherren konsequent aus. Von den Gästen ging über die gesamte Spielzeit wenig Gefahr aus. Möglichkeiten blieben Mangelware. Die beiden Treffer durch Lars Saller und Fabian Bartl fielen zum richtigen Zeitpunkt. Nach der Gelb-Roten Karte für Andreas Reichl war die Begegnung endgültig gelaufen. Steinmühle brachte nicht mehr die Kraft auf, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Kurz vor Schluss hatte der Gast bei einem Lattentreffer des Wiesauers Daniel Wölfel Glück.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.