Landesliga Nord
Kegeln

SC Luhe-Wildenau - FSV Sandharlanden 5:3 (3357:3318 (otr) Der Sportclub hat die Tabellenführung verteidigt. Gegen den Angstgegner behielt man erstmals die Punkte auf den Bahnen im "Michael-Höhbauer-Stadion". Dabei lässt sich der Spielausgang sowohl mit Glück als auch taktischer Meisterleistung umschreiben, denn die SC-Erfolgsserie hätte ein Ende finden können.

Eng ging es in den beiden Anfangspaarungen zu, wobei leistungsmäßig ein deutlicher Klassenunterschied feststellbar war. 515 Kegelpunkte reichten Nikolas Sternkopf zu einem 3:1-Sieg über Peter Stingl. Ivan Bosko unterlag Max Klinshirn mit 571:573 und gab bei 2:2-Satzpunkten den Mannschaftspunkt ab. Entschieden wurde das Spiel auf den Mittelbahnen, denn Patrick Fickenscher und Sebastian Schörner holten beide die Mannschaftspunkte zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung der Gastgeber. Dass Schörner mit 626 Holz eine neue Ligenbestleistung für die laufende Saison spielte, erwies sich am Ende als Glücksfall. Bei einem Vorsprung von 103 Kegelpunkten gaben Manuel Kessler und Daniel Wutz beide den Mannschaftspunkt ab, so dass Sandharlanden auf 3:3 ausglich. Nach Kegelpunkten schmolz der Vorsprung dank des herausragenden Ergebnisses von Sebastian Schörner aber nur auf 39 Leistungspunkte zusammen. Damit war der SC noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

Einzelergebnisse: Nikolas Sternkopf - Peter Stingl: 515:509 - Satzpunkte 3:1 - Mannschaftspunkte: 1:0; Ivan Bosko - Max Klingshirn: 571:573 - 2:2 - 1:1; Patrick Fickenscher - Helmut Meister: 559:522 - 3:1 - 2:1; Sebastian Schörner - Franz Köberl: 626:564 - 4:0 - 3:1; Manuel Kessler - Jens Paukstadt: 532:588 - 1,5:2,5 - 3:2; Daniel Wutz - Markus Obermeier: 554:562 - 2:2 - 3:3. Kegelpunkte: 3357:3318 - Satzpunkte: 15,5:8,5 - Mannschaftspunkte: 5:3.

BW Harmonie Langenzenn - SKC GH SpVgg II 2:6 (3287:3376) (otr) Der SKC Gut Holz SpVgg Weiden II hat im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde endlich den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison eingefahren. Die Anfangspaarung Heiner Eichinger und Thomas Immer verfehlte zwar jeweils denkbar knapp die 600er Marke, beide hatten Matthias Weiß und Matthias Knies aber immer im Griff. Eine 2:0-Führung bei einem Kegelvorsprung von 95 Zählern, das war schon eine Menge Holz. Im Mitteldurchgang musste sich Marco Gesierich klar mit 0:4 Johannes Eberlein geschlagen geben. Diesen Punktverlust egalisierte aber im Paralleldurchgang Thomas Schmidt, der Stefan Kastenmeier mit der Tagesbestleistung von 600 Holz mit 3:1 besiegte. Zwar kassierte Tobias Lobinger dann gegen Andreas Appel eine glatte 0:4-Niederlage, aber Stefan Heitzer sorgte dafür, dass die Nerven der Gäste nicht unnötig strapaziert wurden. 3:1 bei 563:495 Holz gewann Heitzer gegen Sebastian Zeiler, und damit waren alle Messen gelesen.

Einzelergebnisse: Matthias Weiß - Heiner Eichinger: 551:591 - Satzpunkte 2:2 - Mannschaftspunkte: 0:1; Matthias Knies - Thomas Immer: 543:598 - 0:4 - 0:2; Johannes Eberlein - Marco Gesierich: 562:502 - 4:0 - 1:2; Stefan Kastenmeier - Thomas Schmidt: 550:600 - 3:1 - 1:3; Andreas Appel - Tobias Lobinger: 586:522 - 4:0 - 2:3; Sebastian Zeiler - Stefan Heitzer: 495:563 - 1:3 - 2:4. Kegelpunkte: 3287:3376 - Satzpunkte: 12:12 - Mannschaftspunkte: 2:6.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.