Landshut bangt um Zweitliga-Lizenz
Eishockey

Landshut.(dpa) Der EV Landshut muss um die Zweitliga-Lizenz bangen. Wie die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) am Mittwoch mitteilte, konnte der Aufsichtsrat den Club "nach Prüfung der eingereichten Unterlagen gemäß den Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit der Clubs vorerst nicht für die kommende Saison lizenzieren". Am Donnerstag soll die Gesellschafterversammlung der DEL2 über den Fall des Traditionsclubs, aus dem bekannte Spieler wie Marco Sturm oder Alois Schloder hervorgingen, beraten.

13 Clubs der DEL2 bekamen die Lizenz für die Saison 2015/16. Im Fall von Kaufbeuren (Ausgliederung GmbH) und Freiburg (Aufsteiger) muss die DEL2-Gesellschafterversammlung noch über die Übertragung der Lizenz entscheiden. Sollten die Landshuter tatsächlich keine Spielberechtigung erhalten, wird die Ligagesellschaft in Abstimmung mit dem Deutschen Eishockey-Bund mögliche Nachrücker aus der Oberliga prüfen, um mit 14 Teams in die Saison 2015/16 starten zu können.

Sport in Kürze

Fußball

Ein Wechsel von Herthas Mittelfeldspieler Ronny wird immer konkreter. Wie Berliner Medien am Mittwoch übereinstimmend aus dem Trainingslager Bad Saarow berichteten, liegen dem 29-Jährigen zwei Vertragsangebote von Changchun Yatai aus China und Al-Wahda Dubai vor.

Der Wechsel von Torhüter Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt zum französischen Meister Paris St. Germain ist perfekt. Trapp unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag. Als Ablöse soll Frankfurt den Rekordbetrag von mehr als neun Millionen Euro erhalten.

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc will Nationaltorwart Roman Weidenfeller nicht abgeben. "Roman ist seit 13 Jahren bei uns und ein Spieler mit einer sehr hohen Identifikation. Er nimmt den Wettbewerb gut an", sagte Zorc. Der BVB hatte zwar Keeper Roman Bürki (SC Freiburg) verpflichtet, aber Mitchell Langerak an den VfB Stuttgart verkauft. Der neue Cheftrainer Thomas Tuchel will erst kurz vor Beginn der Bundesliga-Saison festlegen, wer die Nummer eins sein wird.

Basketball

Der 100-malige Nationalspieler Lucca Staiger wechselt vom FC Bayern München zum deutschen Meister Brose Baskets Bamberg.

Olympia 2024

Hamburgs Bürger entscheiden am 29. November endgültig, ob sich der Stadtstaat für Olympische Spiele 2024 bewirbt. Die Bürgerschaft machte mit den Stimmen von SPD, Grünen, CDU, FDP und AfD am Mittwoch den Weg frei für das vom rot-grünen Senat beantragte Referendum.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.