Lange Pause für den Torwart der SpVgg Greuther Fürth
Wolfgang Hesl: Bruch der Mittelhand

Pech für Wolfgang Hesl: Der Stammtorwart der SpVgg Greuther Fürth erlitt am Freitag in der Partie beim TSV 1860 München einen Mittelhandbruch. Hier führen Mitspieler Benedikt Röcker (rechts) und ein Betreuer den verletzten Hesl (Mitte) vom Platz. Bild: dpa
Die SpVgg Greuther Fürth muss in der 2. Fußball-Bundesliga einige Wochen ohne Stammtorwart Wolfgang Hesl auskommen. Der 28-Jährige aus Schwarzenfeld (Kreis Schwandorf) hat sich bei der 0:2-Niederlage gegen den TSV 1860 München einen Bruch der rechten Mittelhand zugezogen. Der Bruch wird am Mittwoch, 1. Oktober, im Uniklinikum Erlangen operiert, wie die Fürther am Montag nach weiteren Untersuchungen mitteilten.

"Das ist natürlich ein Schlag für uns. Wolfgang ist nicht nur Leistungsträger, sondern auch unser Kapitän", kommentierte Martin Meichelbeck, Leiter im Lizenzspielerbereich. Die Franken haben durch Hesls Verletzungspech ein Torwartproblem. Denn im Trainingslager vor der Saison hatte der niederländische Schlussmann Mark Flekken (21) einen Kreuzbandriss erlitten, der ihn zu einer langen Pause zwingt.

Im Moment steht Trainer Frank Kramer damit in seinem Profikader nur noch Tom Mickel (25) zur Verfügung. Mickel war in München nach der Verletzung von Hesl eingewechselt worden. Coach Kramer kündigte an, womöglich noch einen Keeper holen zu wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.