Leichtathletik
Junges DLV-Team für EM-Medaillen gut

Amsterdam. In der Stadt der Grachten wollen die deutschen Leichtathletik-Asse möglichst viele Glanzlichter setzen und sich einen Monat vor Olympia schon in Rio-Form präsentieren. "Wir freuen uns auf dieses Turnier im Vorfeld der Olympischen Spiele", sagte Idriss Gonschinska, Cheftrainer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), am Dienstag vor dem Start der 23. Europameisterschaften in Amsterdam.

Am Mittwoch um 10.45 Uhr geht es im Olympiastadion von 1928 mit den Vorkämpfen los, die ersten Medaillen werden abends im 10 000-Meter-Lauf der Frauen vergeben. Bei der Auftakt-Pressekonferenz des DLV gaben sich auch zwei Goldkandidaten optimistisch: Kugelstoßerin Christina Schwanitz will ihren EM-Titel verteidigen, Speerwerfer Thomas Röhler kommt mit der Empfehlung als Weltbester mit 91,28 Metern zur Olympia-Generalprobe.

Größtes Team seit 18 Jahren


Der DLV reist mit dem größten Team seit 18 Jahren an und will die EM als Zwischenschritt für die Rio-Spiele nutzen. Das 100-köpfige Aufgebot hat ein Durchschnittsalter von 25,2 Jahren. Für die Mannschaft mit "arrivierten und jungen Athleten mit unterschiedlichen Erfahrungskreisen" werde Wettkampfkompetenz für diese EM und besonders für Rio ein ganz wichtiger Faktor sein, meinte Gonschinska.

Schwanitz, Europameisterin von 2014, macht aus ihrem EM-Ziel keinen Hehl. "Ich will hier meinen Titel verteidigen. Ich wäre mega-enttäuscht, wenn es nicht klappen würde", sagte die 30 Jahre alte Sportsoldatin vom sächsischen LV 90 Erzgebirge.

Röhler, wer sonst?, fragt sich die Speerwurf-Szene nach dem Wahnsinnswurf des Thüringers im finnischen Turku. 91,28 Meter sind ein Pfund - und der Jenaer ist nun der Top-Favorit. Doch mit dieser Rolle kann der 24-Jährige leben. "Seit 2012 ist mein Rucksack immer schwerer geworden", meinte der deutsche Meister. "Alle haben bisher immer nur von Rio gesprochen. Aber diese Europameisterschaft ist für mich sehr, sehr wichtig auf dem Weg zu den Olympischen Spielen."

Von Mittwoch bis Sonntag werden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen in 40 Einzel- und 4 Staffelentscheidungen vergeben. Die Organisatoren der 23. Leichtathletik-EM meldeten bereits eine Rekordbeteiligung von 1473 Athleten aus 50 Ländern. Vor zwei Jahren holten die DLV-Asse in Zürich vier EM-Titel und insgesamt acht Medaillen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Amsterdam (64)Leichtathletik-EM (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.