Liegend-Match an Brodmeier

Der WM-Zweite Daniel Brodmeier hat am Montag zum Abschluss des Weltcupfinales der Sportschützen im aserbaidschanischen Gabala das olympische Liegend-Match mit dem Kleinkaliber-Gewehr gewonnen. Der 27-Jährige aus Niederlauterbach bei Pfaffenhofen übernahm nach der vierten Finalserie die Führung und siegte mit 210,5 Ringen unangefochten vor dem Chinesen Shengbo Zhao (208,5). Henri Junghänel aus Breuberg-Neustadt komplettierte als Dritter das hervorragende Abschneiden der neun deutschen Starter.

Zuvor hatte es beim Weltcup-Finale, zu dem der Weltverband ISSF die 154 besten Sportschützen dieses Jahres in den 15 olympischen Disziplinen eingeladen hatte, für die Deutschen bereits einen Sieg durch Monika Karsch (Regensburg) mit der Sportpistole und Platz zwei für Brodmeier im Dreistellungskampf mit dem Freien Gewehr gegeben. Dazu kamen sechste Plätze für Sonja Pfeilschifter (Großhöhenrain) mit dem Luftgewehr und Christian Reitz (Raunheim) mit der olympischen Schnellfeuerpistole sowie die Ränge sieben und acht für Eva Roesken (Ehrenkirchen) und Beate Gauß (Odenheim) im Dreistellungskampf mit dem Sportgewehr. Achter wurde auch der WM-Zweite Oliver Geis (Mengerskirchen) mit der Schnellfeuerpistole.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.