Maier-Lob: Auf allerhöchstem Niveau

Der deutsche Alpinchef Wolfgang Maier hat die Organisatoren der Ski-Weltmeisterschaften in den USA gelobt. "Das war eine WM auf allerhöchstem Niveau. Wir waren hier sehr gerne", sagte Maier der Deutschen Presse-Agentur in Beaver Creek. "Ich könnte mich über nichts beschweren und könnte nichts finden, wo ich sagen würde, das ist nicht gut. Alle sind immer sehr ordentlich behandelt worden, der Sport hat eine gewisse Priorität gehabt, die Rennen waren extrem spannend", urteilte Maier. "Ich fand es sogar besser, als die letzte WM."

Unterm Strich rechnen die Organisatoren mit etwa 130 000 Zuschauern an den elf Wettkampftagen. Die Fans mussten keinen Eintritt bezahlen. "Die Bilder dieser WM sind außergewöhnlich", sagte OK-Chefin Ceil Folz. "Ich bin offen dafür, dass die WM irgendwann wieder hierher kommt." Schon 1989 und 1999 gab es Titelkämpfe in den Rocky Mountains. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.