Meeske neuer Finanzvorstand
Fußball

Nürnberg.(dpa) Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat einen neuen Finanzvorstand gefunden. Vom Klassenkonkurrenten FC St. Pauli wechselt Michael Meeske zum 1. September nach Franken. Der 43-Jährige ist bei den Hamburgern zurzeit als Geschäftsführer tätig. Der gebürtige Oldenburger wird damit Nachfolger von Ralf Woy, von dem sich der Club im Februar getrennt hatte.

In der Zwischenzeit hatte Mario Hamm den Posten inne gehabt, er agiert künftig als Finanzdirektor unter dem Vorstand. Meeske soll gleichberechtigt mit Sportvorstand Martin Bader zusammenarbeiten.

Subotic verlängert Vertrag beim BVB

Dortmund.(dpa) Neven Subotic bleibt Borussia Dortmund erhalten. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, wurde der im Sommer 2016 auslaufende Vertrag mit dem 26 Jahre alten Innenverteidiger bis 2018 verlängert. "Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung für den BVB. Dortmund ist zu meiner zweiten Heimat geworden. Ab sofort gibt es eine Menge zu tun, und da möchte ich kräftig mit anpacken", kommentierte Subotic.

Der 36-malige serbische Nationalspieler war 2008 zusammen mit Trainer Jürgen Klopp vom FSV Mainz 05 zum Revierclub gewechselt. Für den BVB bestritt er bisher 186 Bundesliga-Einsätze und erzielte 15 Tore.

In seinem ersten BVB-Jahr bildete Subotic zusammen mit dem damals ebenfalls erst 19 Jahre alten Mats Hummels das jüngste Innenverteidiger-Duo der Bundesliga. Auch der lange von Manchester United umworbene Hummels hatte vor wenigen Tagen seinen Verbleib beim BVB angekündigt.

Radsport

Modolo feiert zweiten Etappen-Sieg

Lugano.(dpa) Der italienische Radprofi Sacha Modolo hat am Mittwoch die 17. Etappe des Giro d'Italia gewonnen. Auf dem 134 Kilometer langen Tagesabschnitt zwischen Tirano und Lugano überzeugte er im Massensprint mit dem besten Finish und sicherte sich seinen zweiten Etappensieg bei der 98. Giro-Auflage. Platz zwei ging an den Slowenen Luka Mezgec vor dem Italiener Giacomo Nizzolo. Im Rosa Trikot fährt weiter Top-Favorit Alberto Contador aus Spanien.

Basketball

Aus für Schröder in den Play-offs

Cleveland. (dpa) Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder ist mit den Atlanta Hawks in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NBA ausgeschieden. Am Dienstag (Ortszeit) verloren die Hawks bei den Cleveland Cavaliers mit 88:118 und mussten sich somit in einer überraschend einseitigen Halbfinalserie glatt mit 0:4 geschlagen geben. Für Atlanta verzeichnete Jeff Teague die meisten Zähler (17). Schröder kam auf vier Punkte. Cleveland steht erstmals seit 2007 wieder in den am 4. Juni beginnenden Endspielen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.