Meier hat Mitleid mit Robben

Alexander Meier bejubelt einen seiner 19 Saisontreffer. Der Frankfurter ist auf dem besten Weg, die Torjägerkanone zu holen. Die Verletzung seines Konkurrenten Arjen Robben bedauert er. Bild: dpa
Nach der schweren Verletzung von Arjen Robben hat Eintracht Frankfurts Stürmer Alexander Meier Mitleid mit seinem größten Rivalen im Kampf um die Torjäger-Kanone gezeigt. "Das ist wirklich scheiße. Das wünsche ich Robben nicht", sagte Meier der "Bild"-Zeitung. "Es ist einfach schlecht für die Bundesliga, sie braucht solche Super-Stars wie Robben. Hoffentlich kann er bald wieder spielen." Der Frankfurter Stürmer führt die Torjäger-Liste der Bundesliga zurzeit mit 19 Treffern vor Robben (17) an. Der Bayern-Star wird seinen Rückstand in den kommenden Wochen aber nicht aufholen können, da er sich einen Bauchmuskelriss zugezogen hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.