Mit 5:1 gegen Düsseldorf Negativserie beendet
Club mit Kantersieg

Allen Grund zum Jubeln hatten die Nürnberger beim 5:1-Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf. Hier freut sich Tim Leibold (links) über sein Tor zum 4:0, der junge Patrick Erras kommt zur Gratulation hinzu. Bild: dpa
Mit einem Torfest hat der 1. FC Nürnberg seine Negativserie beendet und souverän das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. Am Dienstagabend besiegte der fränkische Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf im eigenen Stadion deutlich mit 5:1 (4:0). Vor 19 235 Zuschauern sorgten Guido Burgstaller (10. Spielminute) und Hanno Behrens (17.) schnell für klare Verhältnisse, in der Folge trafen auch Niclas Füllkrug (41.), Tim Leibold (43.) und der eingewechselte Danny Blum (69.). Dem Düsseldorfer Kerem Demirbay (72.) gelang der Ehrentreffer für die Gäste.

Die Franken begannen mit Tempo und Druck. Gleich zu Beginn vollendete Burgstaller nach einer Vorlage von Außenverteidiger Laszlo Sepsi zum 1:0. Nürnberg blieb aggressiv und legte nach: Eine Flanke von Alessandro Schöpf verlängerte Behrens gefährlich auf das Tor - Fortuna-Keeper Lars Unnerstall war zwar zunächst auf dem Posten, konnte die Kugel dann aber erst hinter der Linie abwehren.

Noch vor dem Wechsel folgte ein weiterer Doppelschlag: Füllkrug verwertete eine erneut starke Vorarbeit von Schöpf, bevor Leibold nur zwei Minuten später zum 4:0 einschoss. In der zweiten Halbzeit hielten die Gäste mit jetzt zurückschaltenden Franken besser mit, das Spiel war aber längst entschieden. Für die Nürnberger war es der erste Erfolg nach vier Liga-Partien ohne Sieg. Fünf Tore in einem Pflichtspiel gelangen dem neunmaligen deutschen Meister zuletzt im Juli 2011 beim 5:1 in Bielefeld - ebenfalls im DFB-Pokal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.