Mit Adrian Nikci und Guido Burgstaller kommen zwei Angreifer nach Nürnberg
Club bastelt an Aufholjagd

Der 1. FC Nürnberg bastelt kurz vor Ende der Winterpause eifrig am Team für die Aufstiegs-Aufholjagd. Am Freitag gab der Fußball-Zweitligist die Verpflichtung der Offensivprofis Guido Burgstaller und Adrian Nikci bekannt. Sie sollen den zuletzt arg auf sich allein gestellten Torjäger Jakub Sylvestr unterstützen und den Club trotz eines katastrophalen Starts in die Saison die Möglichkeit auf die Bundesliga-Rückkehr erhalten.

In Nürnberg herrscht mal wieder Aufbruchstimmung - auch weil Trainer René Weiler das Team immer mehr nach seinen Vorstellungen formt. Beim letzten Test gegen den ehemaligen Champions-League-Club Viktoria Pilsen am Samstag (13.30 Uhr) wollen die Franken noch an den Details feilen. Die beiden Neuzugänge werden da aber noch nicht auflaufen.

Der Österreicher Burgstaller spielte zuletzt für Cardiff City, löste bei dem walisischen Club aber jüngst seinen Vertrag auf. "Der Verein mit dem gesamten Umfeld ist der attraktivste in der Liga", sagte der 25-Jährige, der es auf bislang sieben Länderspiel brachte. Der gleichaltrige Schweizer Nikci kam von Hannover 96, hat aus seiner Zeit beim FC Zürich aber schon Champions-League-Erfahrung.

Sport-Vorstand Martin Bader bezeichnete die Neuzugänge zwei und drei als Spieler, "die uns in der Offensive flexibler machen und mit denen wir auf die kurzfristigen Kaderveränderungen reagieren konnten".

Vor den Verpflichtungen ist der FCN nämlich schon zwei Profi losgeworden. Daniel Candeias verließ die Franken, er wechselt nach Spanien zum FC Granada. Vor ihm hatte schon Cristian Ramírez den Club verlassen. Am Freitag stand damit nur noch Verteidiger Dave Bulthuis auf der Liste jener Spieler, die der FCN vor Ende der Transferperiode am Montag noch gerne loswerden will.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.