Mit mulmigem Gefühl nach Israel
Schwimmen

Berlin.(dpa) Die deutschen Schwimmer sind mit gemischten Gefühlen zur Kurzbahn-EM nach Israel abgeflogen. Über die dortige Sicherheitslage machten sich einige der 27 Athleten "gar keinen Kopf, andere denken schon ein bisschen drüber nach", berichtete Chefbundestrainer Henning Lambertz vor dem Abflug am Montag. "Bei mir bleibt ein klein bisschen ein mulmiges Gefühl, das hatte ich von Anfang an. Das werde ich auch nicht los werden." Die Wettkämpfe finden im Wingate Institute statt, laut Lambertz eine "Mischung aus Universität und Militärkomplex, so dass man relativ sicher und geschützt ist".

Die Kurzbahn-EM mit einer Rekordbeteiligung von 500 Athleten aus 48 Ländern findet von Mittwoch bis Sonntag in Netanya statt, 25 Kilometer nördlich von Tel Aviv. Mit am Start ist auch Philipp Wolf aus Altenstadt/WN, der über 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil an den Start geht.

Eisschnelllauf Pechstein droht mit Anzeige

Berlin.(dpa) Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) nach einer doppelten Doping-Kontrolle innerhalb von 15 Stunden Strafanzeigen angekündigt. "Ab jetzt werde ich bei jeder weiteren Kontrolle Strafanzeige erstatten. Mögen die Gerichte entscheiden, ob sich Deutschlands Sportler so eine menschenverachtende Behandlung gefallen lassen müssen", wetterte die 43 Jahre alte Berlinerin via Facebook.

Die erste Blutabnahme hatte die NADA am Samstag um 6.28 Uhr bei Pechstein daheim durchgeführt, die zweite noch am gleichen Abend um 21.10 Uhr. "Ihr brecht mich und meinen Kampfgeist nicht!", schimpfte Pechstein nach über 650 Dopingkontrollen in ihrer Karriere genervt. Die NADA wies die Angriffe zurück. "Frau Pechstein wird genauso kontrolliert wie andere Athleten im gleichen Testpool und in der gleichen Risikogruppe", erklärte NADA-Sprecherin Eva Bunthoff am Montag.

Sport in Kürze

Fußball

Hertha BSC hat die Verbindlichkeiten weiter erheblich reduziert. Dies gab der Berliner Bundesligist auf der Mitgliederversammlung am Montagabend bekannt. Nach der Saison 2014/15 verzeichnete Hertha zum 30. Juni 2015 einen Schuldenstand von 15,9 Millionen Euro; ein Jahr zuvor waren es noch 24,4 Millionen Euro gewesen.

Motorsport

Das Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) hat 2016 so wenig Stationen in Deutschland wie noch nie. Im am Montag veröffentlichten Rennkalender für die kommende Saison stehen nur noch die Auftakt- und Finalrennen in Hockenheim (7./8. Mai und 15./16. Oktober) sowie die Stationen am Lausitzring, am Norisring und dem Nürburgring.

Hockey

Die deutschen Hockey-Herren haben die Vorrunde beim Finalturnier der World-League im indischen Raipur sieglos als Tabellendritter beendet. Der Olympiasieger kassierte am Montag beim 1:3 (1:1) gegen Argentinien im dritten Gruppenspiel die erste Niederlage, qualifizierte sich aber dennoch für das Viertelfinale.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.