Motorradunfall: De Cesaris tot

Nur wenige Stunden nach dem schweren Unfall von Jules Bianchi in Japan hat der Tod des ehemaligen Piloten Andrea De Cesaris die Formel 1 erneut erschüttert. Der einstige Teamkollege von Rekordchampion Michael Schumacher und Heinz-Harald Frentzen kam bei einem Motorradunfall in der Nähe von Rom ums Leben gekommen. Die Autobahnpolizei bestätigte entsprechende italienische Medienberichte. De Cesaris starb am Sonntagnachmittag im Alter von 55 Jahren.

"Das ist ein sehr trauriger Tag für den Sport", schrieb Motoren-Hersteller Renault via Twitter. "Ein liebenswürdiger Mensch, ein leidenschaftlicher Rennfahrer", meinte Ex-Rivale Martin Brundle. De Cesaris war nach offiziellen Angaben auf dem Autobahnring unterwegs gewesen, der die italienische Hauptstadt umgibt. Er soll die Kontrolle über sein Motorrad verloren haben, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.