Mutige Römer
Champions-League

München.(dpa) Zwei Wochen nach der 1:7-Demütigung im Hinspiel will sich der AS Rom beim FC Bayern München von einer ganz anderen Seite zeigen. "Die Chancen stehen vielleicht bei eins zu zehn, dass wir hier gewinnen. Aber wichtiger ist, wie wir auftreten. Das Hinspiel war ein Unfall", sagte Trainer Rudi Garcia am Dienstagabend in München. "Wer hat es in dieser Saison bislang geschafft, hier in der Allianz-Arena einen Punkt zu entführen? Keiner! Wir werden es trotzdem versuchen."

Trotz ihrer höchsten Niederlage in der Champions-League sind die Römer am Mittwoch, 5. November (20.45 Uhr/ZDF und Sky) , mit vier Punkten der erste Verfolger der Münchner (9). "Wir werden nicht wie Opfer auftreten. Wie auch immer das Spiel ausgeht - wir wollen in dieser Gruppe weiterkommen und nicht gegen Bayern um Platz eins spielen", sagte Garcia.

Tennis

Lisicki optimistisch nach Prag

Prag.(dpa) Fed-Cup-Rückkehrerin Sabine Lisicki akzeptiert ihre Rolle als Nummer drei im deutschen Tennis-Team und erwartet im Finale bei Titelverteidiger Tschechien ein Duell auf Augenhöhe. "Sobald man auf den Platz geht, ist eigentlich jedes Spiel offen", sagte die 25 Jahre alte Berlinerin der dpa. Die Auswahl von Bundestrainerin Barbara Rittner strebt in Prag den ersten deutschen Titel im Fed-Cup seit 1992 an. Für die Einzel gesetzt gelten Angelique Kerber und Andrea Petkovic. "Ich werde voll trainieren und bin jederzeit bereit", sagte Lisicki. Rittner werde "das bestmögliche Team aufstellen. Und dann wird jede hinter der Entscheidung stehen."

Boxen

Sturm-Kampf kein WM-Ausscheid

Hamburg.(dpa) Der Boxkampf zwischen den Ex-Weltmeistern Felix Sturm und Robert Stieglitz am Samstag in Stuttgart ist nicht wie geplant ein WM-Ausscheid für ein späteres Titelduell mit WBO-Champion Arthur Abraham. "Die WBO und Robert Stieglitz wollten es gern als WM-Ausscheid, Felix Sturm aber nicht", sagte Thomas Pütz, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB), am Dienstag. Deshalb wurde auf Sturms Wunsch ein Limit von 75,5 Kilogramm festgelegt, das zwischen Mittelgewicht (72,57 kg) und Supermittelgewicht (76,20 kg) liegt. Der Sieger darf gegen Supermittelgewichts-Weltmeister Abraham antreten. Um den WBO-Gürtel geht es dann aber nur, wenn der an Nummer eins gelistete Supermittelgewichtler Stieglitz gewinnt.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Lea (13792)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.