Nach 3:1-Sieg beim SV Steinmühle II Meister der Kreisklasse Ost - ASV Waldsassen geht als ...
FSV Tirschenreuth feiert sofortigen Wiederaufstieg

Jubel beim FSV Tirschenreuth: Die Kreisstädter haben als Meister der Kreisklasse Ost den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga geschafft. Bild: heh
Tirschenreuth. (chap) Beim FSV Tirschenreuth (1./63 Punkte) knallten am Sonntag die Sektkorken. Mit dem 3:1-Sieg beim SV Steinmühle II (12./20) sicherten sich die Kreisstädter die Meisterschaft in der Kreisklasse Ost und den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga. Den zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation berechtigt, holte sich der ASV Waldsassen (2./55) dank eines souveränen 5:0-Erfolges bei der SpVgg Wiesau II (13./20).

Wiesau II und Steinmühle II belegen punktgleich die Relegationsplätze und haben bei zwei noch ausstehenden Spielen nur noch geringe Chancen, diese zu verlassen. Trotz der 2:3-Heimniederlage gegen den TSV Friedenfels (4./43) haben die Sportfreunde Kondrau II (11./26) sechs Punkte Vorsprung auf Wiesau und Steinmühle. Ihnen reicht also noch ein Punkt und sie sind gerettet.

TSV Neualbenreuth       2:0 (1:0)       SG Fuchsmühl
Tore: 1:0 (38.) Xaver Frank, 2:0 (74.) Tobias Weig - SR: Bernhard Schmid - Zuschauer: 50

(chap) Die Hausherren haben das Siegen doch nicht verlernt. Nach fünf Niederlagen in Folge kamen sie zu einem verdienten Sieg. Beide Mannschaften traten extrem ersatzgeschwächt an. Die ersten zehn Minuten gehörten den Gästen, sie waren aber vor dem Tor zu harmlos. Danach fand die Heimelf immer besser ins Spiel. Zunächst hatte Matthias Sollfrank Pech mit einem Schuss an den Innenpfosten. Besser machte es Torjäger Xaver Frank in der 38. Minute, als er bei einem Abpraller goldrichtig stand. Auch in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit waren die Gäste besser. Ab der 60. Minute bekamen die Gastgeber das Geschehen wieder in den Griff und Tobias Weig erzielte mit dem 2:0 die Entscheidung. Aufgrund der größeren Spielanteile geht der Sieg in Ordnung.

SV Steinmühle II       1:3 (0:1)       FSV Tirschenreuth
Tore: 0:1 (17.) Martin Orsel, 0:2 (47.) und 0:3 (53.) David Häckl, 1:3 (75.) Michael Kaiser - SR: Bernd Unglaub (Schwarzenbach/Saale) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (42.) Alexander Faltenbacher, (89.) Michael Kaiser (beide Steinmühle)

Die Gäste traten selbstbewusst auf und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Das 1:0 für den FSV gelang Martin Orsel nach einem schönen Spielzug. Die Heimelf hielt in den ersten 45 Minuten gut dagegen und hatte auch ihre Möglichkeiten. Sie verlor allerdings durch unnötige Diskussionen die Konzentration und dezimierte sich zu allem Überfluss in der 43. Minute durch einen Platzverweis. Mit dem ersten Angriff nach der Pause erzielten die Gäste das 2:0. Als der FSV fünf Minuten später auf 3:0 erhöhte, war die Meisterschaft zugunsten der Tirschenreuther entschieden. Der Gastgeber, der auch in Unterzahl nie aufsteckte, kam noch zum Anschlusstreffer, konnte aber den verdienten Sieg der Gäste nicht mehr verhindern.

SpVgg Wiesau II       0:5 (0:2)       ASV Waldsassen
Tore: 0:1 (13.) Safak Göybulak, 0:2 (35.) und 0:3 (49.) Alexander Siller, 0:4 (51.) Stefan Giehl, 0:5 (89.) Florian burger - SR: Karl-Martin Opel - Zuschauer: 30

Gegen die spielstarken Gäste war die junge Heimelf chancenlos . Den Torreigen für den ASV eröffnete der nie in den Griff zu bekommende Spielertrainer Göybulak durch einen direkt verwandelten Freistoß (13.) SpVgg-Torwart Schuller sah dabei nicht gut aus. Den zweiten Treffer markierte Siller nach einer Ecke (35.). In der zweiten Hälfte sorgte Waldsassen mit einem Doppelschlag durch Siller (49.) und Giehl (51.) für die Entscheidung. Danach verflachte das Spiel. Fast mit dem Schlusspfiff markierte Burger das 5:0 für den ASV. Bei den Gästen ragte Spielertrainer Göybulak heraus, bei der Heimelf trotz der deftigen Niederlage Wolfrum.

SG Großkonreuth       0:4 (0:1)       SV Schönhaid
Tore: 0:1 (24.) Sebastian Thoma, 0:2 (73.) Dominic Horn, 0:3 (78.) David Beer, 0:4 (84.) Dominic Horn - SR: Wittmann (Waldthurn) - Zuschauer: 30

(chap) Mitten in die Drangperiode der Hausherren hinein fiel nach einem Konter und Abwehrfehler die Gästeführung. Ab diesem Zeitpunkt kam vom Tabellenletzten gar nichts mehr. Die Gäste hatten keine Mühe, im zweiten Abschnitt mit drei weiteren Treffern einen verdienten Sieg einzufahren, der aber um zwei Tore zu hoch ausfiel.

SF Kondrau II       2:3 (0:2)       TSV Friedenfels
Tore: 0:1 (2.) Jonas Henze, 0:2 (39.) Florian Trottmann, 1:2 (56.) Daniel Bindl, 2:2 (78.) Fabian Nerlich, 2:3 (89.) Florian Trottmann - SR: Rudolf Kasper (Tröstau) - Zuschauer: 50

(msb) Schon in der zweiten Minute ging Friedenfels in Führung. Kondrau verschlief die Anfangsphase und brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Nach einer Viertelstunde hatte Kondrau zwei "Hundertprozentige". Eine erneute Unachtsamkeit in der SF-Hintermannschaft nutzte der Gast zum 2:0. Kondrau wurde mit Beginn der zweiten Hälfte stärker und kam zum Anschlusstreffer. Von den Gästen war in dieser Phase nicht mehr viel zu sehen. Der mehr als verdiente Ausgleich fiel in der 78. Minute durch einen Freistoß. Unerklärlicherweise setzte Kondrau nicht nach, sondern ließ die Zügel schleifen. Das nutzte Friedenfels gekonnt aus und kam in der vorletzten Minute zum schmeichelhaften Siegtreffer.

FC Tirschenreuth II       3:0 (1:0)       SV Pechbrunn
Tore: 1:0 (30.) Marco Wölfl, 2:0 (53.) Thomas Schrems, 3:0 (83.) Samuel Gebru Fantaye - SR: Siegfried Scharnagl (SG Großkonreuth) - Zuschauer: 55 - Gelb-Rot: (78.) Timo Hollmann (Pechbrunn)

(wga) In einem guten Kreisklassenspiel siegten die Platzherren verdient. Die Abwehr hatte die gegnerischen Stürmer um Robert Müller im Griff und ließ keine zwingende Torchance zu. Mit weiten Pässen wurden die FC-Stürmer bedient, woraus die Pausenführung resultierte. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber weitere Chancen. Mit einem Freistoß aus spitzem Winkel überraschte Schrems Torhüter Mössinger. Beim Schlussspurt gelang dem agilen FC-Stürmer Gebru Fantaye nach Zuspiel von Wölfl ein weiterer Treffer.

TSV Waldershof II       4:4 (2:2)       DJK Falkenberg
Tore: 0:1 (3.) Ludwig Feistl, 0:2 (14.) Markus Prechtl, 1:2 (16.) Klaus Kremser, 2:2 (40.) Markus Kremser, 3:2 (54.) Daniel Wohlrab, 4:2 (60.) Julian Fritsch, 4:3 (77.) Markus Prechtl, 4:4 (79.) Markus Prechtl - SR: Patrick Rossous (TSV Obernsees) - Zuschauer: 30

(uwb) Der TSV geriet schnell mit 0:2 in Rückstand, doch die Heimelf erzielte bis zur Halbzeit durch Treffer der Kremser-Brüder den Ausgleich. In der zweiten Hälfte war Waldershof spielbestimmend und ging mit 4:2 in Führung. Allerdings verspielte der TSV durch individuelle Fehler noch den Sieg. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Spiele reicht dieser Punkt aber zum Klassenerhalt.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.