Nächster Dämpfer

Enttäuscht schlendern die Bayern-Spieler in die Fankurve. Mit dem 1:1 gegen den FC Schalke 04 leistete sich der Rekordmeister den ersten Punktverlust auf eigenem Platz in dieser Saison. Bild: dpa

In Unterzahl hat der FC Bayern nach dem Rückrunden-Fehlstart auch die ersten Heimpunkte der Saison eingebüßt.

Vier Tage nach dem 1:4 in Wolfsburg musste sich der weiterhin enteilte Bundesliga-Tabellenführer in einem zähen Topspiel gegen den FC Schalke nach einem frühen Platzverweis für Fußball-Weltmeister Jérome Boateng (17. Minute) mit einem 1:1 (0:0) begnügen.

Arjen Robben brachte die bislang in allen Heimspielen siegreichen Bayern am Dienstagabend vor erstmals 75 000 Zuschauern in der Münchner Arena in der 67. Minute in Führung. Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes glich nur fünf Minuten später ebenfalls nach einer Ecke und ebenfalls per Kopf aus. "So ein Tor in der Champions-League kann tödlich sein, das darf uns nicht passieren", schimpfte Robben.

Nach der "Notbremse" von Boateng gegen Sidney Sam hatte Eric Maxim Choupo-Moting für die insgesamt zu mutlosen und behäbigen Schalker die große Chance zum Führungstor kläglich vergeben. Seinen schwach geschossenen Foulelfmeter parierte Manuel Neuer mühelos (18.).

Umstellungen

Bayern-Coach Pep Guardiola hatte mit drei personellen Änderungen auf die Pleite von Wolfsburg reagiert. Neben Dante und Sebastian Rode flog auch Robert Lewandowski aus der Startelf. Für den Torjäger rückte Mario Götze in die Offensive - aber nur kurz. Der Weltmeister war zwar gut im Spiel, wurde aber von Guardiola nach dem Platzverweis von Jérome Boateng "geopfert". Dante wurde als Abwehrkraft eingewechselt, Götze musste raus.

Bis dahin hatte der FC Bayern gegen defensiv ausgerichtete Schalker das Spiel bestimmt, ohne zu glänzen. Zum Knackpunkt des Spiels wurde die 17. Minute. Choupo-Moting verlängerte einen langen Ball auf Sidney Sam, der von Bayern-Verteidiger Jérome Boateng im Strafraum als letzter Mann zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) entschied regelkonform auf Elfmeter und Rote Karte. Choupo-Moting vergab den Elfmeter.

In dem gesperrten Rotsünder Klaas-Jan Huntelaar fehlte Trainer Roberto di Matteo offensiv in Überzahl eine wertvolle Alternative. Allerdings sorgte der agile Sam als Nebenmann von Choupo-Moting für einigen Schwung, prüfte Neuer mit einem Distanzschuss (19.). Bei den Bayern sorgte ohne Götze praktisch nur Robben mit seinen Tempodribblings für Gefahr. Der Holländer verfehlte nach einer Einzelaktion das Tor nur knapp (38.).

Zur Pause musste auch Schalke notgedrungen wechseln. Fabian Giefer, der den verletzten Stammtorhüter Ralf Fährmann seit der Winterpause als Nummer 1 vertrat, musste angeschlagen in der Kabine bleiben. Seine erste Prüfung bestand der Youngster bei einem Schuss von Robben (57.). Das Spiel plätscherte dahin, bis der eingewechselte Lewandowski für Torjubel sorgte, vor seinem abgefälschten Schuss hatte der Ball aber zuvor wohl die Torauslinie überschritten. Die anschließende Ecke von Xabi Alonso vollendete Robben mit seinem elften Saisontor. Wie schon beim 1:1 im Hinspiel schlug Schalke durch Höwedes nach Eckball von Sam mit dem Kopf zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Lea (13790)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.