Nastasic wechselt zu Schalke
Fußball

Gelsenkirchen/Doha.(dpa) Schalke-Trainer Roberto Di Matteo bekommt seinen Wunschspieler Matija Nastasic. Der Wechsel des Serben vom englischen Fußballmeister Manchester City zum Bundesligisten steht unmittelbar vor dem Abschluss.. Vorbehaltlich des noch zu absolvierenden Medizin-Checks erhält der 21-Jährige in Gelsenkirchen einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2015. Abwehrspieler Nastasic steht bei Manchester City noch bis zum 30. Juni 2017 unter Vertrag. Beide Clubs haben eine Kaufoption für Schalke vereinbart. Eine dann fällige Ablösesumme soll bei knapp 13 Millionen Euro liegen.

Hildebrand vor Absprung

Frankfurt.(dpa) Ex-Nationaltorhüter Timo Hildebrand verlässt Eintracht Frankfurt offenbar nach nur einem halben Jahr. Der hessische Fußball-Bundesligist bestätigte, dass der 35-Jährige an diesem Dienstag nicht mit ins Trainingslager nach Abu Dhabi fliegt. Nach Angaben des "Wiesbadener Kurier" hat Hildebrand die Eintracht gebeten, seinen zum 30. Juni 2015 auslaufenden Vertrag aufzulösen. Ein Wechsel des früheren Stuttgarters und Schalkers in die USA ist schon lange im Gespräch.

Tennis Nur Kerber in Sydney weiter

Sydney.(dpa) Angelique Kerber ist beim WTA-Turnier in Sydney als einzige deutsche Tennisspielern in das Achtelfinale eingezogen. Die Weltranglisten-Neunte aus Kiel gewann am Montag nach erheblichen Anlaufschwierigkeiten noch 1:6, 6:4, 6:3 gegen die ukrainische Qualifikantin Lesia Zurenko. Die 26-Jährige trifft nun auf Daria Gawrilowa aus Russland. Ihre Fed-Cup-Kolleginnen Andrea Petkovic und Sabine Lisicki sind dagegen noch nicht in Australian-Open-Form. Eine Woche vor Beginn des Grand-Slam-Turniers in Melbourne verlor Petkovic gegen Jarmila Gajdosova aus Australien 1:6, 6:7 (5:7). Lisicki unterlag der Spanierin Carla Suárez Navarro 3:6, 6:3, 6:7 (4:7).

Verstorben Ungar Jenö Buzánszky tot

Budapest.(dpa) Das letzte Mitglied von Ungarns Goldener Elf ist tot. Wie der nationale Fußball-Verband mitteilte, starb Jenö Buzánszky am Sonntag im Alter von 89 Jahren nach schwerer Krankheit. Der Abwehrspieler stand auch im WM-Finale 1954 gegen Deutschland, als die Ungarn sensationell 2:3 verloren. Die einzigen noch lebenden deutschen Weltmeister von damals sind Hans Schäfer und Horst Eckel.

Die Goldene Elf gilt als bislang beste ungarische Mannschaft der Geschichte. Sie blieb von Juni 1950 bis zum Endspiel in Bern gegen die DFB-Elf in 32 Spielen ungeschlagen. In dieser Zeit gewannen die Ungarn 1952 Olympia-Gold in Helsinki und schlugen am 25. November 1953 England in Londoner Wembley-Stadion in einem legendären Spiel mit 6:3.

Asien-Cup

Gruppe D

Japan - Palästina 4:0 (3:0) Jordanien - Irak 0:1 (0:0)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.