Neuling besiegt SV Griesbach 1:0 - Spitzenreiter ASV Waldsassen baut Vorsprung aus - Falkenberg ...
TSV Bärnau überrascht im Grenzlandduell

Der TSV Bärnau gewann das Grenzlandderby gegen den SV Griesbach mit 1:0. In dieser Szene forderten die Gäste Elfmeter, als Jakub Smoranc (blaues Trikot) im Bärnauer Strafraum zu Fall kam. Bild: Gebert
Tirschenreuth. (cst) Für die Auswärtsteams waren am elften Spieltag die gegnerischen Plätze uneinnehmbare Festungen. In den fünf Partien der Kreisklasse Ost behielt jeweils die Heimelf die Oberhand.

Einen überraschenden 1:0-Sieg im ersten Grenzlandduell seit der Saison 2009/10 feierte der TSV Bärnau (5./16 Punkte) gegen Aufstiegsaspirant SV Griesbach (3./20). Die Niederlage nutzte der ASV Waldsassen (1./24) mit dem 2:0-Heimerfolg über den TSV Konnersreuth II (6./15). Der Spitzenreiter baute seinen Vorsprung auf drei Zähler aus.

Ein weiterer Nutznießer ist die DJK Falkenberg (2./21) durch das 3:1 gegen den abstiegsbedrohten SV Steinmühle II (12./6). Durch den fünften Dreier in Folge ist die DJK nun Tabellenzweiter. Immer noch ohne Punkte ist Schlusslicht Sportfreunde Kondrau nach dem 1:2 beim FC Tirschenreuth II (8./14).

DJK Falkenberg       3:1 (0:0)       SV Steinmühle II
Tore: 0:1 (74.) Michael Mark, 1:1 (86.) Thomas Bitterer, 2:1 (88.) Ludwig Feistl, 3:1 (90.) Thomas Bitterer - SR: Anton Bauer (SG Großkonreuth) - Zuschauer: 90 - Gelb-Rot: (48.) Wührl, (85.) Gradl (beide Steinmühle)

(hko) Beinahe hätte eine über weite Strecken schwache Vorstellung der DJK die eigene Serie beendet. Gegen nur verteidigende Gäste hatten lediglich Müller und Prechtl in Durchgang eins Einschusschancen. Falkenberg war zwar über 90 Minuten spielbestimmend, scheiterte aber oft an der vielbeinigen SV-Abwehr. Als Steinmühle in Unterzahl geriet, eröffneten sich für die DJK Chancen. Was aber folgte, war die kalte Dusche: Die einzige Torchance der Gäste im gesamten Spiel - ein Freistoß - schlug unhaltbar ein. Die DJK gab jedoch nicht auf und Thomas Bitterer sorgte mit einem Gewaltschuss für den Ausgleich. Den nächsten Angriff schloss Feistl überlegt zur Führung ab. Bitterer setzte mit seinem Freistoß-Treffer den Schlusspunkt.

TSV Bärnau       1:0 (0:0)       SV Griesbach
Tor: 1:0 (71.) Miroslav Havel - SR: Rainer Weiß (SC Mähring) - Zuschauer: 120 - Gelb-Rot: (70.) Daniel Kreuzer (Griesbach) - Besonderes Vorkommnis: (68.) Martin Zwerenz (Bärnau) verschießt Foulelfmeter

(zwr) In einem intensiv geführten Derby landete der TSV aufgrund der zweiten Halbzeit einen hochverdienten Heimsieg. Griesbach hatte nur in der ersten Halbzeit durch Smoranc und Voit zwei gefährliche Chancen. Auf der anderen Seite hatte Bärnau durch Luca Gleißner und Maximilian Härtl mit einem Pfostenschuss die besten Einschussmöglichkeiten. In der zweiten Halbzeit bestimmte Bärnau das Spiel. Die Partie wäre bereits nach 75 Minuten entschieden gewesen, wenn Martin Zwerenz und Lukas Marek ihre hochkarätigen Chancen verwertet hätten. In der 68. Minute verschoss die Heimelf einen berechtigten Foulelfmeter. Das erlösende 1:0 erzielte Miroslav Havel mit einem Nachschuss. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte der umsichtige Andreas Gleißner heraus.

ASV Waldsassen       2:0 (2:0)       TSV Konnersreuth II
Tore: 1:0 (30.) Florian Burger, 2:0 (35.) Tomas Lacina - SR: Peter Kempf (Regnitzlosau) - Zuschauer: 70

(sly) In einer ansehnlichen Kreisklassen-Partie begann der ASV konzentriert und erspielte sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 30. Minute, ehe Florian Burger nach einem Eckball am Schnellsten reagierte und zum Führungstreffer abstaubte. Fünf Minuten später erhöhte der ASV nach einer umstrittenen Szene zum bis dahin verdienten 2:0. Die wenigen Chancen, die sich den Gästen im ersten Abschnitt boten, vergaben sie kläglich oder der ASV Torwart parierte glänzend. Die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörte den Gästen, doch der ASV hielt gut dagegen. Der Anschlusstreffer gelang nicht. Am Ende blieb es beim verdienten Waldsassener Sieg.

FC Tirschenreuth II       2:1 (2:0)       SF Kondrau II
Tore: 1:0 (19.) und 2:0 (35.) Elias Bader, 2:1 (89.) Julian Fandler - SR: Kenan Gülmen (Thiersheim) - Zuschauer: 30

(axs) In einem schwachen Kreisklassen-Spiel fuhr die Reserve des FC Tirschenreuth einen wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg ein. Für die Gäste ändert sich nichts an der Situation, die Sportfreunde bleiben am Tabellenende. Die "Zweite" des FC ging durch ein kurioses Tor von Bader in Führung. Dabei wurde der FC-Angreifer von einem Verteidiger angeschossen. Nach dem 2:0 verflachte die Partie. Einmal rutschte ein SFK-Angreifer in aussichtsreicher Position aus. Im zweiten Durchgang spielte der FC weiter nach vorne, verpasste aber die vorzeitige Entscheidung. So mussten die Gastgeber nach Fandlers Anschlusstor sogar noch kurz um die drei Punkte zittern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.