Neuling Ingolstadt empfängt Top-Team Wolfsburg
Für Hasenhüttl ein Charakter-Test

In der Länderspielpause konnte der FC Ingolstadt zumindest etwas verschnaufen, der kuriose Bundesliga-Saisonstart mit zwei Auswärtscoups und einer Heimklatsche musste erstmal verarbeitet werden. Mit dem Match gegen Vizemeister und Pokalsieger VfL Wolfsburg steht den Oberbayern am Samstag (15.30 Uhr) aber gleich der nächste Höhepunkt ins Haus - Vorfreude und Vorsicht werden auch vom Fehlen des jüngst verkauften VfL-Stars Kevin De Bruyne nicht beeinträchtigt. "Das ist eine Mannschaft, die um die deutsche Meisterschaft spielt", stellte FCI-Coach Ralph Hasenhüttl vor dem vierten Spieltag klar.

Mini-Umbruch beim VfL

Der österreichische Trainer und seine unerschrockenen Profis waren mit sechs Punkten die Überraschung der ersten Partien. Gegen die Niedersachsen muss sich der Aufsteiger selbst auf Unerwartetes einstellen, haben die Gäste doch durch die zig Millionen Euro teuren Abgänge von De Bruyne und Ivan Perisic sowie den Verpflichtungen von Julian Draxler und Dante einen Mini-Umbruch hinter sich. "Wir wissen nicht genau, welche Aufstellung auf uns trifft", sagte Hasenhüttl und lächelte, "aber das ist nicht entscheidend, die können alle gut kicken. An der Favoritenrolle wird sich nicht viel ändern."

Die Ingolstädter wollen ihrer Marschrichtung treu bleiben, die zu 1:0-Erfolgen in Mainz und Augsburg, aber dazwischen auch einem 0:4 gegen Borussia Dortmund geführt hatte. "Wir werden geschlossen gegen den Ball arbeiten müssen", sagte der Coach und rief das Match gegen Stars wie Neuzugang Draxler, Luiz Gustavo, Max Kruse oder Bas Dost zum Charakter-Test aus. "Wir brauchen auf allen Positionen Spieler, die mit viel Mut agieren und sich nicht beeindrucken lassen."

Ingolstadt gegen Wolfsburg ist nicht nur ein Match Aufsteiger gegen Champions-League-Teilnehmer, sondern quasi auch ein konzerninternes Sponsorenduell Audi gegen VW. Hasenhüttl interessiert dieser für Fußball-Traditionalisten nicht unbrisante Aspekt überhaupt nicht. Welches Emblem auf den Trikots prange "wird in dem Moment, wo das Spiel angepfiffen wird, aber so was von nebensächlich sein, das kann ich euch jetzt schon versprechen", sagte der Trainer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.