Neureuther nur Außenseiter

Felix Neureuther hofft heute auf einen Sahnetag im Riesenslalom. "Ich kann nur überraschen", sagt die deutsche Medaillenhoffnung. Bild: dpa
Über Titel will Felix Neureuther vor seinem ersten WM-Einzelstart in Colorado überhaupt nicht reden. "Das habe ich früher gemacht, dass ich hergegangen bin und gesagt habe: Ich will Gold gewinnen", meinte das Ski-Ass. Zwar zählt der 30-Jährige sowohl im Riesenslalom am Freitag (18.15/22.15 Uhr) als auch im Torlauf am Sonntag (18.15/22.30 Uhr/jeweils ARD und Eurosport) zu den Kandidaten auf eine Medaille, doch Neureuther inszeniert sich vor dem ersten Rennen in Beaver Creek als Außenseiter. "Im Riesenslalom kann ich nur überraschen. Auch wenn ich schon weiß, dass ich da sehr großes Potenzial habe", sagte der aussichtsreichste deutsche Fahrer mit einem gewissen Understatement.

Neben Neureuther sind noch drei weitere deutsche Läufer am Start, die vorne mitmischen können: Linus Strasser, der zuletzt im Slalom von Schladming sensationell Fünfter wurde. Stefan Luitz, der in Åre im Dezember Riesenslalom-Dritter war und nach zweimonatiger Verletzungspause vor seinem Comeback steht. Und Fritz Dopfer, der wegen einer Rückenblessur zuletzt im Team-Event geschont wurde. Als Gold-Anwärter Nummer eins gilt aber Österreichs Skistar Marcel Hirscher. Nach dem Kombinations-Titel und dem Sieg im Mannschafts-Wettbewerb sollen nun am liebsten die US-Titel Nummer drei und vier für den Trophäensammler her.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.