Niederländer mit neuem Trainer in die Qualifikation - Robben fordert endlich Siege
Blind soll es richten

Vom neuen Trainer Danny Blind (rechts) wird einiges erwartet. Und Nationalspieler Arjen Robben will endlich wieder mal gewinnen. Bild: dpa
Danny Blind ist nicht zu beneiden. Gleich seine Premiere als Bondscoach wird für den Nachfolger von Guus Hiddink bei der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft zum Schicksalsspiel. Eine Niederlage daheim gegen Island an diesem Donnerstag (20.45 Uhr/RTL Nitro) würde für den WM-Dritten von 2014 fast schon das Aus in der Qualifikation für die Europameisterschaft in Frankreich im kommenden Jahr bedeuten.

"Gegen Island ist es, wie Louis van Gaal immer gesagt hat, ein Spiel um Tod oder Gladiolen", sagte Bayern-Star Arjen Robben, der das Oranje-Team in Amsterdam als Kapitän aufs Feld führen wird.

Blind wird die Elftal gegen den Überraschungsspitzenreiter der Gruppe A erstmals als Cheftrainer betreuen. Nach dem missglückten Experiment mit Rückkehrer Guus Hiddink steht der 54-Jährige ein Jahr früher als gedacht in der Verantwortung. Eigentlich war Blind erst nach der EM 2016 in vorderster Front vorgesehen, doch da Robben und Co. unter Hiddink eine Enttäuschung nach der anderen ablieferten und der Verband die EM-Teilnahme akut in Gefahr sah, rückte Blind vorzeitig ins erste Glied.

Als Verteidiger gespielt

"Ich habe super mit Guus zusammengearbeitet, aber wir müssen jetzt nach vorne schauen", sagte Blind, früher als Verteidiger selbst Nationalspieler. Daran, zusammen mit Hiddink abzutreten, verschwendete Blind keinen Gedanken. "Ich bin bereit für diese Aufgabe", sagte er selbstbewusst. Nicht wenige hatten in ihm schon nach dem Ende der Ära van Gaal den idealen Nachfolger gesehen.

Nun trägt Blind also mit einem Jahr Verspätung die Verantwortung und zeigt gleich, dass mit ihm nicht zu spaßen ist. Statt des immer noch nach seiner Form suchenden Robin van Persie ist Robben nun der Kapitän. Ein anderer Routinier wie Nigel de Jong wurde gar nicht erst berufen. "Alles muss in den kommenden vier Spielen der EM-Qualifikation untergeordnet werden", sagte Blind, der in Marco van Basten und Ruud van Nistelrooy zwei prominente Assistenztrainer an seiner Seite weiß.

Drei Tage nach dem Duell mit Island treten Robben und Co. gegen die Türkei an, für die es ebenfalls um Alles oder Nichts geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.