Nürnberg.
Club empfängt Sandhausener, Raigeringer Erras dieses Mal nicht dabei

Club empfängt Sandhausener, Raigeringer Erras dieses Mal nicht dabei Nürnberg. (mr) Hanno Behrens läuft jubelnd zu den Club-Fans: Solche Szenen haben beim 1. FC Nürnberg in dieser Zweitliga-Saison eher Seltenheitswert. Der Altmeister (7 Punkte) schaut oft alt aus, wie zuletzt beim 2:3 in Fürth. Am Samstag (13 Uhr) ist der SV Sandhausen (8 Punkte) zu Gast im Frankenstadion. Die Kicker aus dem Städtchen nahe Heidelberg sind nach starkem Saisonstart etwas ins Stolpern gekommen. Sie haben auch noch z
(mr) Hanno Behrens läuft jubelnd zu den Club-Fans: Solche Szenen haben beim 1. FC Nürnberg in dieser Zweitliga-Saison eher Seltenheitswert. Der Altmeister (7 Punkte) schaut oft alt aus, wie zuletzt beim 2:3 in Fürth. Am Samstag (13 Uhr) ist der SV Sandhausen (8 Punkte) zu Gast im Frankenstadion. Die Kicker aus dem Städtchen nahe Heidelberg sind nach starkem Saisonstart etwas ins Stolpern gekommen. Sie haben auch noch zu verkraften, dass ihnen schon vor Saisonbeginn drei Punkte wegen Lizenzvergehen abgezogen wurden. Die Sandhausener haben eine starke Offensive, was bei der wackeligen Club-Abwehr samt nicht überzeugendem Keeper Thorsten Kirschbaum für Samstag nichts Gutes erwarten lässt. Verzichten muss FCN-Trainer René Weiler auf Sebastian Kerk. Nicht mit dabei sein wird auch Patrick Erras, der aus Raigering stammt. Der 20-jährige Defensivspieler stand zuletzt in Fürth erstmals im FCN-Profikader. Am Freitag lief er für die "Zweite" des Clubs beim FC Bayern II in der Regionalliga auf. "Es ist wichtig, dass er regelmäßig spielt", hatte Weiler am Donnerstag gesagt. Es dürfte aber nicht mehr lange dauern, bis der Raigeringer auch sein erstes Zweitligaspiel absolviert. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6870)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.