Nürnberg.
Club siegt 3:2 und stellt Schäfer vor die Wahl

Raphael Schäfer. Bild: Gebert
(mr) Für diesen Sieg gibt es zwar keine Punkte, aber sicherlich etwas Selbstvertrauen: Der 1. FC Nürnberg gewann am Freitag ein Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten Slavia Prag mit 3:2. Slavia belegt in der tschechischen Liga derzeit allerdings nur einen Platz im Mittelfeld. Der Club steht in der zweiten Bundesliga nach zuletzt vier Punkten aus zwei Partien auf Rang 13.

Auf dem Trainingsgelände am Valznerweiher gingen die Gäste früh mit 1:0 in Führung. Der Nürnberger Neuzugang Daniel Candeias (29./39.) drehte aber mit einem Doppelpack die Partie. Der Portugiese legte auch das 3:1 von Peniel Mlapa (80.) auf. Die Tschechen erzielten in der letzten Minute noch das 2:3.

Im Tor wechselten sich Patrick Rakovsky und Samuel Radlinger ab. Raphael Schäfer ist überhaupt kein Thema mehr: Dre einstige Kapitän, der seit 2001 - nur unterbrochen von einer Spielzeit - beim Club im Tor stand, wurde vor knapp zwei Wochen zur Nummer 3 degradiert. Jetzt meldet der "Kicker", dass die Vereinsführung dem Routinier zwei Alternativen angeboten habe: Er könne bleiben, weitertrainieren und müsse seine Rückstufung akzeptieren. Er könne seinen Vertrag aber auch auflösen. Club-Sportvorstand Martin Bader wird im "Kicker" zudem zitiert, Schäfer habe sich "gar nichts zuschulden kommen lassen".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.