Oldenburg ringt Brose Baskets nieder

Oldenburg ringt Brose Baskets nieder (dpa) Die EWE Baskets Oldenburg haben sensationell ihren Heimvorteil genutzt und gegen Favorit Brose Baskets zum ersten Mal den BBL-Pokal gewonnen. Der Gastgeber setzte sich in einem packenden Endspiel am Sonntag mit 72:70 (34:34) gegen Bamberg durch. Im Team des neuen Trainers Mladen Drijencic erzielten gleich sieben Profis mindestens acht Punkte, für Bamberg reichten auch 19 Zähler des überragenden Bradley Wanamaker nicht zum vierten Pokalsieg seit 2010. Wie schon b
Die EWE Baskets Oldenburg haben sensationell ihren Heimvorteil genutzt und gegen Favorit Brose Baskets zum ersten Mal den BBL-Pokal gewonnen. Der Gastgeber setzte sich in einem packenden Endspiel am Sonntag mit 72:70 (34:34) gegen Bamberg durch. Im Team des neuen Trainers Mladen Drijencic erzielten gleich sieben Profis mindestens acht Punkte, für Bamberg reichten auch 19 Zähler des überragenden Bradley Wanamaker nicht zum vierten Pokalsieg seit 2010. Wie schon beim 77:71 im Halbfinale gegen die Telekom Baskets Bonn sicherten sich die Oldenburger den Sieg dank einer starken Schlussphase. Knapp sieben Minuten vor Ende lag Bamberg noch mit acht Punkten vorne, kassierte jedoch 13 Punkte hintereinander. Im Halbfinale hatte Bamberg den müden Titelverteidiger Alba Berlin 86:65 bezwungen. Alba sicherte sich immerhin Platz drei mit einem 85:69 gegen Bonn. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.