Olympische Spiele 2016
Das Olympische Feuer brennt

Die griechische Schauspielerin Katerina Lechou entzündet als Hohe Priesterin die Olympische Flamme in Olympia. Bild: dpa

Athen. 106 Tage vor der Eröffnungsfeier in Rio de Janeiro hat die griechische Schauspielerin Katerina Lechou am Donnerstag im griechischen Olympia das olympische Feuer für die Sommerspiele in Rio de Janeiro entzündet. In der Rolle der Hohen Priesterin entfachte sie die Flamme bei der traditionellen Zeremonie mit einem Parabolspiegel und den Sonnenstrahlen. Anschließend übergab sie das Feuer an den griechischen Turner Eleftherios Petrounias.

Nach einem Staffellauf durch Griechenland kommt das Feuer am 27. April im alten Olympiastadion von Athen an. Dort soll die Fackel von einem Flüchtling getragen werden, der in einem Aufnahmelager eine Stunde Gehweg vom Stadion entfernt lebt. In Athen wird die Fackel an das Organisationskomitee der Sommerspiele übergeben.

Der Fackellauf in Brasilien startet am 3. Mai. 12 000 Fackelträger werden das Feuer in 329 Städte Brasiliens tragen, ehe am 5. August bei der Eröffnungsfeier das olympische Feuer im Maracanã-Stadion entzündet wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.