Olympische Spiele
Hockey

Riesenjubel bei den deutschen Hockey-Herren: Vier Sekunden vor Schluss gelang der Siegtreffer zum 2:1 gegen Indien. Bild: dpa
Siegtor vier Sekunden vor Ende

Rio de Janeiro. (dpa) Dank Christopher Rühr bleiben die deutschen Hockey-Herren bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe B. Der 22-jährige Stürmer erzielte am Montag vier Sekunden vor Schluss das umjubelte Siegtor zum 2:1 gegen Indien. "Wir haben damit ein Signal an die Konkurrenz gesendet, dass die Deutschen erst geschlagen sind, wenn sie im Bus sitzen", sagte der Matchwinner von Rot-Weiss Köln.

Das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg hatte allerdings über weite Strecken große Probleme mit dem schnellen Spiel der Inder. Niklas Wellen (18. Minute) hatte den Weltranglistendritten in der ersten Halbzeit mit seinem dritten Turniertor in Führung geschossen, ehe Rupinder Singh (23./Strafecke) für den Rekord-Olympiasieger ausglich. Am Dienstag (17.30 Uhr MESZ) bestreitet Deutschland sein drittes Turnierspiel gegen Irland.

Damen schlagen Neuseeland

Rio de Janeiro. (dpa) Die deutschen Hockey-Damen haben im zweiten Turnierspiel den ersten Sieg geholt. Der Weltranglisten-Neunte gewann am Montag mit 2:1 (1:1) gegen Neuseeland. Die Entscheidung besorgte Anne Schröder (44. Minute) per Strafecke. Nach dem 1:1-Ausgleichstreffer durch Pia Oldhafer (22.) waren die Deutschen spielerisch überlegen. Die als Nummer Vier der Welt gelisteten "Black Sticks" waren zuvor durch Petrea Webster (10.) in Führung gegangen. Am Mittwoch (17.30 Uhr MESZ) trifft Deutschland in seinem dritten Turnierspiel auf Südkorea.
Weitere Beiträge zu den Themen: Olympische Spiele (236)Hockey (3)Rio2016 (207)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.