Olympische Spiele
Martin Kaymer verliert an Boden

Rio de Janeiro. Die deutschen Golfprofis haben in der zweiten Runde des olympischen Turniers ein durchwachsenes Ergebnis erzielt. Gold-Hoffnung Martin Kaymer spielte auf dem neuen Par-71-Kurs in Rio de Janeiro am Freitag eine 72 und rutschte in der Gesamtwertung mit jetzt einem Schlag unter dem Platzstandard auf Rang 22 ab. Cejka spielte eine 71 und ist mit weiter vier Schlägen unter Par Zehnter.

Die Führung verteidigte beim Olympia-Comeback der Sportart nach 112 Jahren der Australier Marcus Fraser mit nun zehn Schlägen unter Par. Auf Platz zwei lag der Belgier Thomas Pieters (-9) vor dem favorisierten Schweden Henrik Stenson (-8).

Zu Beginn der zweiten Runde hatten Regen und Wind das Spiel erschwert. "Ich musste auf den ersten sechs, sieben Löchern bei dem schlechten Wetter kämpfen", sagte Cejka, der sich weiter optimistisch gab: "Es sind noch zwei Runden zu spielen und da ist alles möglich."
Weitere Beiträge zu den Themen: Golf (63)Olympische Spiele (237)Rio2016 (208)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.