Papst empfängt den FC Bayern
Kurz notiert

Rom.(dpa) Nach dem Champions-League-Spiel in Rom erhält das Team des FC Bayern in der kommenden Woche eine Audienz bei Papst Franziskus. Wie der deutsche Rekordmeister bekanntgab, empfängt der fußballbegeisterte Pontifex die Münchner am kommenden Mittwochvormittag im Vatikan zu einer Privataudienz. Das Team von Trainer Pep Guardiola bestreitet am Abend zuvor seine dritte Vorrundenpartie in der europäischen Königsklasse beim AS Rom.

Fußball Nigeria trennt sich von Keshi

Johannesburg.(dpa) Der nigerianische Fußball-Verband hat sich trotz eines Sieges in der Afrika-Cup-Qualifikation von Nationaltrainer Stephen Keshi getrennt. Keshi wurde nach Verbandsangaben durch Shaibu Amodu ersetzt, der vom Verband am Donnerstag als Interimslösung vorgestellt wurde.

Der WM-Achtelfinalist Nigeria hatte am Mittwochabend sein Qualifikationsspiel gegen Honduras mit 3:1 gewonnen. Trotzdem liegen die Super Eagles mit vier Punkten in ihrer Gruppe nur auf Platz drei hinter Südafrika (8 Punkte) und dem Kongo (7). Für die Endrunde in Marokko (17. Januar bis 7. Februar) qualifizieren sich jeweils die ersten beiden Teams der sieben Gruppen sowie der beste Gruppenzweite.

Der Afrika-Cup-Titelverteidiger hatte zu Beginn der Qualifikation zu Hause gegen den Kongo verloren. Es war die erste Heimpleite der Super Eagles in einem Pflichtspiel seit 33 Jahren.

Sport in Kürze

Radsport

Nach den überführten Iglinskiy-Brüdern steht in Ilja Dawidenok ein dritter Profi des kasachischen Astana-Teams unter Dopingverdacht. Eine bei der Tour de l'Avenir Ende August genommene Probe des Kasachen habe einen überhöhten Wert für anabole Steroide ergeben. Der Fahrer ist vorläufig suspendiert.

Fußball

Victor Piturca hat am Donnerstag seinen Vertrag als Fußball-Nationaltrainer Rumäniens gekündigt. Zusammen mit Piturca verlässt auch sein 13-köpfiges Team aus Co-Trainern, Ärzten, Masseuren und weiteren Helfern das Nationalteam. Damit beendet Piturca seine dritte Amtszeit als rumänischer Coach. Als Zweiter der Qualifikationsgruppe F besitzt Rumänien eine gute Ausgangslage, um bei der EM 2016 zum fünften Mal an einem Kontinentalturnier teilzunehmen. In rumänischen Medien wurde spekuliert, dass Piturca ein Angebot aus Saudi-Arabien vom Club Al Ittihad angenommen habe.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)Lea (13790)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.