Paralympics
Silber nach Scorpions-Besuch

Hoch konzentriert war Valentin Baus an der Platte. Obwohl es nicht zum Sieg reichte, freute er sich riesig über Silber. Bild: dpa

Rio de Janeiro. Dem Glamour-Faktor durch die Scorpions folgte erneuter Silber-Glanz an der Tischtennisplatte: Einen Tag nach Thomas Schmidberger hat auch Valentin Baus bei den Paralympics in Rio de Janeiro den zweiten Platz belegt. Der Rollstuhl-Athlet aus Bochum verlor am Montag sein Finale gegen den Chinesen Ningning Cao in drei Sätzen mit 11:13, 10:12 und 8:11.

"Ich wollte unbedingt gewinnen. Ich ärgere mich zwar ein bisschen, aber ich bin auch zufrieden mit Silber. Ich habe ein super Turnier gespielt", sagte der Weltmeister und fügte kämpferisch hinzu: "Ich greife in Tokio neu an."

Baus gewann für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) die 17. Medaille. Mit viermal Gold, achtmal Silber und fünfmal Bronze rangierte das Team nach 198 von 528 Entscheidungen in der Nationenwertung auf Platz zehn. An der Spitze lag China (40/31/24) vor Großbritannien (25/14/19) und der Ukraine (19/14/19).

Am Vorabend hatte die deutsche Mannschaft prominenten Besuch: Die Rockgruppe "Scorpions" war zu Gast im "Casa Alemao" und würdigten die Leistungen der Behindertensportler. "Wir haben einen tiefen Respekt davor", sagte Sänger Klaus Meine.
Weitere Beiträge zu den Themen: R.I.O. (7)Valentin Baus (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.