Perfekter Start für Sturm

Die DEB-Auswahl jubelt nach ihrem Sieg beim Deutschland Cup. Bild: dpa

Besser konnte seine Ära kaum beginnen: Der neue Bundestrainer Marco Sturm hat bei seinem Einstand gleich den Deutschland Cup gewonnen. Die Eishockey-Cracks sind von ihm angetan. Für DEB-Präsident Reindl schaut es so aus, "als habe er seine Aufgabe im Griff".

Mit frischem Offensivmut und mitreißender Euphorie hat der neue Bundestrainer Marco Sturm die deutsche Eishockey-Auswahl zum ersten Erfolg geführt. Der Einstand des früheren NHL-Stars ist mit der Titelverteidigung beim Deutschland Cup perfekt gelungen. Zum Abschluss des Traditionsturniers in Augsburg gewann Sturms Team am Sonntagabend gegen eine US-Auswahl 5:2 (3:0, 1:2, 1:0) und begeisterte die 4624 Zuschauer phasenweise mit einer starken Leistung.

Nach 1995, 1996, 2009, 2010, 2012 und 2014 sicherte sich der Rekordsieger damit bereits den siebten Erfolg. Dominik Kahun (6. Minute), Patrick Hager (6.), Philip Gogulla (14.) und David Wolf (34./60.) schossen die Tore gegen das US-Team, das am Ende Platz zwei belegte. "Das war zum größten Teil ganz gut, aber es gibt noch ein paar Sachen, die wir besser machen müssen", kommentierte Sturm. "Wir haben noch Zeit bis zur WM, die werden wir nutzen", kündigte er an.

Zuvor hatte das deutsche Nationalteam bereits 4:2 gegen die Slowakei gewonnen, das Debüt von Sturm war beim 2:3 gegen die Schweiz daneben gegangen. "Die Mannschaft hat sich innerhalb kürzester Zeit gesteigert. Es ist schon eine deutliche Handschrift zu erkennen", erklärte DEB-Präsident Franz Reindl und lobte Sturm: "Das schaut von außen so aus, als habe er seine Aufgabe im Griff." Die Zuversicht ist nach der gescheiterten Mission unter dem blassen Vorgänger Pat Cortina - allerdings ebenfalls zweimaliger Sieger des Deutschland Cups - zurück. Knapp sechs Monate bleiben noch bis zur WM in Russland, knapp zehn bis zum Olympia-Qualifikationsturnier. Sturms positive und direkte Art sowie seine Leidenschaft waren schon in den ersten gemeinsamen Tagen bestens angekommen. "Es ist wirklich eine Herzenssache von ihm, dass er das deutsche Eishockey besser macht", lobte Torhüter Dennis Endras.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.