Perisic-Wechsel: Inter lässt nicht locker

Der italienische Fußball-Erstligist Inter Mailand buhlt weiter um Mittelfeldspieler Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg. "Momentan ist er ein Spieler von Wolfsburg und es ist schwierig zu sagen, was passieren kann. Aber er hat viel Qualität und kann auf verschiedenen Positionen spielen", sagte Trainer Roberto Mancini.

Dem TV-Sender Mediaset zufolge will der 18-malige Meister eine Ablösesumme von 18 Millionen Euro für den Kroaten zahlen. Der VfL Wolfsburg hatte jedoch mehrmals betont, den 26-Jährigen nicht abgeben zu wollen. Um den Transfer finanzieren zu können, will Inter italienischen Medienberichten zufolge zunächst Offensivspieler Xherdan Shaqiri nach nur einem halben Jahr wieder abgeben. Der Schweizer war zuletzt mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht worden.

Unterdessen steht Wolfsburg vor der Verpflichtung von zwei neuen Spielern. Einen Dreijahresvertrag soll nach Angaben von Manger Klaus Allofs der Schweizer Mittelfeldspieler Francisco Rodriguez (19), Bruder des Wolfsburger Linksverteidigers Ricardo Rodriguez, erhalten. Er kommt vom FC Zürich und kostet geschätzt 1,5 Millionen Euro Ablöse. Zudem will der VfL den peruanischen Innenverteidiger Carlos Ascues verpflichten. Der 23-Jährige steht noch beim FBC Melgar unter Vertrag. Der VfL hatte den peruanischen Nationalspieler bei der Copa America beobachtet. In den nächsten Tagen sollen die Details geklärt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.