Radsport
Vom Favoriten zum Außenseiter

Radsportprofi Tony Martin gehört nicht zum engsten Favoritenkreis für das olympische Zeitfahren. Dennoch hofft er auf der anspruchsvollen Strecke auf eine Medaille. Bild: dpa

Lange war Tony Martin das Maß aller Dinge im Kampf gegen die Uhr. Auf dem welligen Kurs in Rio gelten aber andere Radprofis wie Toursieger Christopher Froome als Favoriten.

Rio de Janeiro. Tony Martin hadert. Mit sich, mit dem Material, mit der Form. Warum ist er nicht mehr derjenige, an dem sich die anderen im Zeitfahren orientieren? Warum läuft es seit knapp einem Jahr nicht mehr? "Ich suche nach Erklärungen", sagte der 31-Jährige. Und fügte vor dem olympischen Kampf gegen die Uhr am Mittwoch (15.00 Uhr MESZ) fast schon fatalistisch hinzu: "Das ist jetzt eine Talsohle, die jeder Sportler mal durchlebt. Ich muss akzeptieren, dass ich derzeit nicht absolute Weltspitze bin."

Trotzdem hofft der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister auf eine Medaille. Zwar nicht auf die goldene, dafür hält er "die großen Bergfahrer" Christopher Froome (Großbritannien) und Tom Dumoulin (Niederlande) auf dem anspruchsvollen Kurs mit einigen Steigungen für zu stark. "Sie haben bei der Tour gezeigt, dass sie die großen Favoriten sind", sagte Martin.

Aber der Kampf um Platz drei sei offener. "Da rechne ich mir Chancen aus." Zumal das lädierte Knie beim Straßenrennen, das er am Samstag als Training für seine Spezialdisziplin genutzt hatte, keine Probleme mehr bereitete. "Das Knie hat drei Stunden lang gehalten", bilanzierte Martin nach der Hatz durch Rio de Janeiro.

Was aber, wenn es wie bei Tour de France, als er bei den Zeitfahren chancenlos war, wieder eine Enttäuschung gibt? "Wenn der Worst Case eintritt, muss ich halt vier Jahre warten", sagte Martin. "Ich hoffe, dass es in Tokio nicht so viele Berge gibt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Olympische Spiele (236)Rio2016 (207)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.