Raúl beendet Karriere mit Titel
Fußball

Hempstead.(dpa) Einer der besten Stürmer seiner Generation hat seine Karriere standesgemäß mit einem Titel ausklingen lassen. Spaniens ehemaliger Nationalspieler Raúl verabschiedete sich am Sonntag (Ortszeit) mit dem Meistertitel in der zweitklassigen North American Soccer League (NASL) von der Fußball-Bühne. Der 38-Jährige gewann in Hempstead/New York mit New York Cosmos das Endspiel gegen den Ottawa Fury FC 3:2.

"Es ist wie ein Traum, meine Karriere mit einem Finalsieg zu beenden. Ich bin glücklich", sagte Raúl. Seine großartige Profi-Laufbahn, die 1994 bei Real Madrid begann, endete im kleinen Rahmen in einem Universitäts-Stadion auf Long Island vor 10 166 Zuschauern. Mit einer seiner letzten Aktionen bereitete er dabei in der 85. Minute den dritten und entscheidenden Treffer von Gaston Cellerino vor.

Raúl spielte seit April für den Club, bei dem einst bereits Franz Beckenbauer und Pelé ihre Karrieren ausklingen ließen. Das Gros seiner Laufbahn hat er bei Real Madrid verbracht, wo der Stürmer 16 Jahre unter Vertrag stand, sechs Mal die spanische Meisterschaft sowie drei Mal die Champions-League gewann. Von 2010 bis 2012 trug er das Trikot von Schalke 04, wurde 2011 DFB-Pokalsieger. Mit der Nationalmannschaft blieb Raúl der große Erfolg verwehrt. Zwar absolvierte er 102 Länderspiele und ist mit 44 Treffern hinter David Villa Spaniens zweitbester Torschütze. Bei den Europameistertiteln 2008 und 2012 sowie dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2010 gehörte er jedoch nicht mehr zum Kader.

Sport in Kürze

Fußball

Bundesligist Werder Bremen schließt auch das vierte Geschäftsjahr in Serie mit einem deutlichen Minus ab. Der Verlust der Profigesellschaft im vergangenen, am 30. Juni 2015 beendeten Geschäftsjahr betrug 5,9 Millionen Euro. Das gaben die Bremer am Montag auf der Jahreshauptversammlung bekannt.

Alvaro Dominguez wird voraussichtlich in diesem Jahr kein Spiel mehr für den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach bestreiten. Der spanische Innenverteidiger muss sich einer Rückenoperation unterziehen.

Der FSV Mainz 05 möchte seinem Manager Christian Heidel einen neuen Vertrag anbieten und ihn auf diesem Weg von einem möglichen Wechsel zu Schalke 04 abhalten. Heidel, dessen Vertrag noch bis 2017 läuft, arbeitet seit 1992 für die Mainzer.

Tennis

Der Weltranglisten-Zweite Andy Murray hat bei den ATP World Tour Finals einen ersten Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Im ersten Spiel der Gruppe B setzte sich der Brite am Montag in London gegen den Spanier David Ferrer mit 6:4, 6:4 durch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.