Regensburg feiert am 18. und 19. Juli ein buntes Fest in der Continental Arena
Eröffnungsspiel gegen den FC Augsburg

Die mehr als 15 000 Zuschauer fassende Arena hat gut 52 Millionen Euro gekostet. Bild: dpa

Regensburg. (ehi) Gegen wen wird der SSV Jahn beim Eröffnungsspiel in der Continental Arena spielen? Das war eine Frage, die sich die Regensburger in letzter Zeit immer wieder stellten. Nun lüfteten die Verantwortlichen von Stadt und Jahn das Geheimnis: Als Höhepunkt der Eröffnungsfeierlichkeiten wird am 10. Juli um 20 Uhr der FC Augsburg in Regensburg zu Gast sein.

„Uns war es wichtig, einen Bundesligisten zu bekommen. Außerdem ist der Trainer des Vereins in Regensburg bestens bekannt. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Markus Weinzierl“, erklärte Johannes Baumeister, Geschäftsführer Finanzen beim Jahn. Er betonte außerdem, dass man sich bewusst – auch auf Wunsch der Fans - gegen ein Eröffnungsspiel mit dem FC Bayern entschieden habe.

Keine feste Zusage

In so einem Fall würden das neue Stadion und der Jahn in den Hintergrund rücken, was man nicht wolle. Für ein zukünftiges Freundschaftsspiel habe man bei den Bayern aber trotzdem angefragt und es schaue gut aus, berichtete Baumeister weiter: „Wir haben aber noch keine feste Zusage und auch noch keinen festen Zeitpunkt. Das kann noch 2015 passieren, aber auch erst nächstes Jahr“. Als weiteres Schmankerl für die Fußballfans soll es in Zukunft außerdem auch U21-Länderspiele in Regensburg geben. Es gebe zwar auch hier noch keine festen Zusagen, es sei aber wahrscheinlich, dass so ein Spiel noch in der Saison 2015/2016 stattfindet.

Nach 17 Monaten Bauzeit und Kosten in Höhe von gut 52 Millionen Euro soll das neue Fußball-Stadion am 10. Juli offiziell eröffnet werden. Bilder: Stadt Regensburg/ Peter Ferstl

Plattform für Amteurfußball

Insgesamt werden die Eröffnungsfeierlichkeiten zur neuen Continental-Arena über 14 Tage verteilt stattfinden. So wird es neben dem großen Eröffnungsspiel gegen den FC Augsburg, am 7. Juli bereits ein Testspiel geben, bei dem der Jahn gegen eine Ostbayernauswahl antritt. Es soll sich dabei um eine „spielstarke Mannschaft mit Spielern aus der Region“ handeln, wie Maximilian Karl, der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Fußball-Verbands, betonte. Mit diesem Spiel wolle man zum einen dem regionalen Amateurfußball eine Plattform bieten, zum anderen ginge es aber vor allem darum, die Abläufe für das Eröffnungsspiel zu testen, erklärte Baumeister.

Der Jahn hat sich außerdem um die jeweiligen Saisoneröffnungsspiele am 16. Juli in der Dritte Liga sowie im Falle eines Abstiegs am voraussichtlich 23. Juli der Regionalliga Bayern beworben. Der Termin für die Regionalliga wurde vom Bayerischen Fußball-Verband bereits bestätigt. Die Vergabe für die Termine der Dritten Liga erfolgen erst nach Ende der aktuellen Spielsaison.

Buntes Erlebniswochenende

Die Stadt Regensburg selbst wird am 18. und 19. Juli ein buntes Erlebniswochenende in der Arena veranstalten: Am Samstag wird es eine offizielle Eröffnungsfeier mit Schlüsselübergabe sowie Segnung und einem Sommerfest geben, das jung und alt etwas zu bieten hat. Für den Sonntag ist ein Tag der offenen Tür geplant, bei dem die Besucher die Möglichkeit zu Führungen durch die Arena haben werden. „Das soll keine Eröffnungsfeier mit unzähligen Grußworten werden. Wir wollen dass die Regensburger Bevölkerung das Stadion erleben kann“, erklärte Oberbürgermeister Joachim Wolbergs den Hintergedanken dieses Wochenendes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.