Regensburg.
Jahn braucht dringend einen Sieg

(eg) Es läuft alles andere als rund, beim Drittligisten SSV Jahn Regensburg. Nur acht Punkte hat der Tabellenletzte in den 13 Spielen dieser Saison angesammelt. Nach sechs Niederlagen in Folge soll am Samstag, 18. Oktober, nun die Wende her. Gegner ab 14 Uhr ist die SG Sonnenhof Großaspach, die als 17. elf Punkte auf dem Konto hat.

"Wir wollen gegen Großaspach aus einer gut organisierten Defensive heraus agieren und müssen gut gegen den Ball arbeiten. Daraus wollen wir auch wieder mehr Chancen kreieren und diese dann in Tore ummünzen", gibt Jahntrainer Alexander Schmidt vor, um die nur drei Plätze besser dastehenden Gäste zu schlagen.

Der SSV Jahn hat sich in dieser Woche dazu nochmals personell verstärkt. Am Donnerstag unterschrieb der 29-jährige Lukas Sinkiewitz einen Vertrag bis Saisonende. Schmidt hofft, dass der ehemalige Nationalspieler für frischen Wind sorgen kann. Auch Uwe Hesse (26), zuletzt Testspieler in Regensburg, erhielt einen Vertrag bis 30. Juni. Der dritte Neuzugang, Markus Palinois (27), dessen letzte Station der SC Paderborn war, ist ebenfalls schon spielberechtigt. Schmidt ist dementsprechend zuversichtlich: "Wir wollen das Spiel gewinnen und die Fans wieder auf unsere Seite bekommen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.