reinemachen bei der Fifa
Fifa schmeißt Jérôme Valcke raus

Jérôme Valcke wird nicht mehr im Namen der Fifa sprechen. Bild: dpa

Aus und vorbei: Jérôme Valcke hat keine Zukunft mehr bei der Fifa. Der einst zweitmächtigste Mann hinter Joseph Blatter wurde am Mittwoch entlassen.

Zürich. Das Reinemachen bei der Fifa geht weiter: Nun hat es auch Joseph Blatters einst engsten Vertrauten erwischt. Der Fußball-Weltverband entließ mit sofortiger Wirkung den seit September suspendierten Generalsekretär Jérôme Valcke.

Nach einem Beschluss des Dringlichkeitskomitees sei das Arbeitsverhältnis auch aufgelöst worden, gab die Fifa am Mittwoch auf ihrer Homepage unter der Überschrift "Absetzung von Jérôme Valcke als Fifa-Generalsekretär" bekannt.

Nachdem sich der Weltverband bereits Ende 2006 kurzzeitig vom damaligen Marketing-Direktor wegen eines Fehltrittes getrennt hatte, dürfte der Abschied nun endgültig sein. Seine Aufgaben wird weiterhin der geschäftsführende Generalsekretär Markus Kattner übernehmen. Valcke, der 2003 erstmals bei der Fifa tätig und seit Juni 2007 als Generalsekretär Blatters rechte Hand war, wird Korruption vorgeworfen. Die US-Justiz verdächtigt den 55-Jährigen, zehn Millionen Dollar aus Südafrika an die von Skandalfunktionär Jack Warner kontrollierten Fußball-Verbände Concacaf und CFU weitergeleitet zu haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fifa (27)Jérôme Valcke (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.