Relegation: Kreisklasse

SpVgg Wiesau II

steigt ab

Tore: 0:1 (35.) Thomas Faltenbacher, 1:1 (37.) Andreas Char, 1:2 (52.) und 1:3 (79.) Thomas Faltenbacher - SR: Steven Klempert (FC Gefrees) - Zuschauer : 120 in Neualbenreuth - Gelb-Rot: (86.) Michael Mark (Steinmühle)

(rti) Nach nur einem Jahr steigt die SpVgg Wiesau II wieder in die A-Klasse ab. Im Relegationsspiel gegen den SV Steinmühle II zog das Team von Tobias Sperrer mit 1:3 den Kürzeren. Steinmühle II muss nun am Sonntag, 7. Juni, um 18 Uhr beim VfB Arzberg gegen den SV Leutendorf antreten und hat weiterhin die Chance, in der Kreisklasse zu bleiben.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer noch ein ausgeglichenes Spiel. Steinmühle ging nach einer Einzelleistung von Thomas Faltenbacher in Führung. Er umspielte drei Mann und hämmerte den Ball unhaltbar unter die Latte. Fast im Gegenzug glich Andreas Char aus. Im zweiten Abschnitt übernahm sofort Steinmühle das Kommando. Mit einer schönen Direktabnahme nach einer Ecke brachte Faltenbacher seine Farben erneut in Front. In der Folgezeit hatte Wiesau mehrmals Glück. Unter anderem versagten Michael Mark zweimal alleine vor dem Torwart die Nerven. Schließlich sorgte der beste Spieler auf dem Platz, Faltenbacher, nach einem Solo mit seinem dritten Tor für die Entscheidung.

TSV Friedenfels II

bleibt A-Klassist

Tore: 1:0 (10.) Michael Kochs, 1:1 (14.) Markus Lochner - Elfmeterschießen: 1:2 Thomas Cernousek, 2:2 Alexander Streubel, 2:3 Alexander Jungnickl, 3:3 Michael Kochs, 3:4 Tobias Pirner, 4:4 Carsten Schlicht, 4:5 Frank Baumgärtel, Benjamin Grünbauer (verschossen), Christian Kastner (verschossen), Maximilian Steinkohl (verschossen) - SR: Reik Jordan (Rehau) - Zuschauer: 150 - Besonderes Vorkommnis: (115.) Kevin Radimerski (TSV Friedenfels) scheitert mit Foulelfmeter

(hko) Der TSV Friedenfels II bleibt in der A-Klasse, der SV Leutendorf im Aufstiegsrennen. Die Anfangsphase gehörte den Friedenfelsern, die ohne große Verstärkung aus der "Ersten" antraten. Michael Kochs gelang das 1:0, derselbe Spieler hatte danach noch zwei hochkarätige Chancen. Wie aus dem Nichts gelang Leutendorf der Ausgleich. Im zweiten Abschnitt war das Spiel ausgeglichener, die besseren Möglichkeiten hatte aber weiterhin der TSV. In der Verlängerung hätte Friedenfels das Spiel entscheiden können, vergab aber einen Elfmeter, den der gute SV-Torwart Vogler parierte. Im Elfmeterschießen war Leutendorf das glücklichere Team.

Relegation: A-Klasse

SV Wildenau in

der zweiten Runde

Tore: 0:1 (6.) Andreas Seitz, 0:2 (23.) Martin Liebl, 0:3 (25.) Michael Eichenseer, 1:3 (30.), 2:3 (43.) und 3:3 (45.) Jürgen Förster, 4:3 (65.) Thomas Haubner, 4:4 (85.) Martin Liebl, 5:4 (87.) Christian Lang - SR: Bernhard Hofmann (TuS Schnaittenbach) - Zuschauer: 100 in Seugast

(gb) Der SV Wildenau hat im Kampf um den Erhalt der A-Klasse die zweite Runde erreicht. Auf dem Gelände der DJK Seugast bezwangen die Stiftländer am Samstag die DJK Ensdorf II nach einem 0:3-Rückstand mit 5:4. Im zweiten Match treffen die Wildenauer am Mittwoch, 3. Juni, um 18.30 Uhr (Ort noch offen) auf die SpVgg Vohenstrauß III.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.