Robben will am liebsten durchspielen

Arjen Robben fühlt sich beim FC Bayern nach dem Verletzungspech am Ende der vergangenen Saison wieder bereit für 90-Minuten-Einsätze in der Fußball-Bundesliga. "Ich habe nicht die ideale Vorbereitung gehabt. Ich kam zurück von einer Verletzung letzte Saison, danach war Urlaub. Es war eine lange Zeit ohne Training und Spiele. Und jetzt brauchte ich in der Vorbereitung meinen Aufbau", sagte der niederländische Nationalspieler am Donnerstag.

"Ich habe noch nicht viele Spiele gemacht. Das ist jetzt das Wichtigste für mich - am besten ein paar über 90 Minuten", erklärte Robben vor der Partie am Samstag bei 1899 Hoffenheim. "Das ist mein Ziel, aber ich bin da abhängig vom Trainer", sagte Robben mit Blick auf Pep Guardiola und die große Konkurrenzsituation im Kader. "Wir haben nur einen Chef, und der entscheidet das." Beim 5:0 zum Saisonstart gegen den Hamburger SV war der 31 Jahre alte Außenstürmer nach 65 Minuten ausgewechselt worden.

Unterdessen hat Pep Guardiola eine überraschende Maßnahme getroffen. Er gab bekannt, dass die Talente Gianluca Gaudino, Sinan Kurt und Julian Green ab sofort mit der Regionalliga-Reserve trainieren werden. Der Vater von Gianluca, Maurizio Gaudino, zeigte sich verwundert. "Das ist überraschend und muss man jetzt verdauen."
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6869)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.